• 14.07.2018
      14:00 Uhr
      Einfach genial Das MDR-Erfindermagazin | rbb Fernsehen
       

      Themen:

      • Eine kulinarische Erfindung aus Altenburg
      • Pflasterhilfe
      • Kegelschiene
      • Zusammensteckbarer Blumenkübel

      Täglich werden in Deutschland etwa 130 Erfindungen patentiert. Darunter sind viele Ideen, die im Haushalt helfen und der Gesundheit dienen sollen. Doch wie werden die Ideen berühmt, die das Licht der Öffentlichkeit wirklich nicht scheuen müssen? Die Antwort bietet das TV-Magazin "Einfach genial", das jede Woche pfiffige Ideen ins Rampenlicht stellt. Seit 1996 hat das "Einfach genial"-Team über 3.000 Erfindungen vorgestellt.

      Moderation: Janett Eger

      Samstag, 14.07.18
      14:00 - 14:25 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Themen:

      • Eine kulinarische Erfindung aus Altenburg
      • Pflasterhilfe
      • Kegelschiene
      • Zusammensteckbarer Blumenkübel

      Täglich werden in Deutschland etwa 130 Erfindungen patentiert. Darunter sind viele Ideen, die im Haushalt helfen und der Gesundheit dienen sollen. Doch wie werden die Ideen berühmt, die das Licht der Öffentlichkeit wirklich nicht scheuen müssen? Die Antwort bietet das TV-Magazin "Einfach genial", das jede Woche pfiffige Ideen ins Rampenlicht stellt. Seit 1996 hat das "Einfach genial"-Team über 3.000 Erfindungen vorgestellt.

      Moderation: Janett Eger

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Janett Eger

      Eine kulinarische Erfindung aus Altenburg
      Claus Katzenberger stellt in seiner Manufaktur Cremes als Frischkäse-Alternative und Joghurts - statt aus Milch - aus Mandeln oder Cashewkernen und speziellen Säuerungskulturen her. Erfahrung hat der 54 jährige Molkereimeister. Er leitete 16 Jahre lang die Geschäfte der bekannten Altenburger Ziegenkäserei. 2017 machte er sich selbstständig mit einer ganz anderen Idee von Käse. Dafür verwendet er blanchierten Cashew- oder Mandel- Rohbruch, aus dem er eine Art Milch herstellt. Die Zutaten sind überschaubar, Salz, Johannesbrotkernmehl, Wasser, Kokosfett für die Cremigkeit und Inulin, ein Zucker der aus der Agave gewonnen wird und als Nährboden für die Säuerungskulturen dient. Die Kulturen, aus einer geheimen Zusammensetzung, bauen den Zucker ab, bilden dabei Säure, geben der Creme Konsistenz und bilden den Geschmack. Dafür kommen die fertig portionierten Becher bei 43°C für ca. 10 Stunden in einen Brut-Raum. Die Zubereitung der rein pflanzlichen Creme ist anders als die Käseherstellung aus Milch. Trotzdem konnte Claus Katzenberger bei der Entwicklung auf seine Erfahrungen aus dem Molkereigeschäft zurückgreifen. Mit seinen Cremes und Joghurts hat er neue Lebensmittel entwickelt, die vegan sind und damit voll im Trend liegen. Sie eignen sich als Aufstrich und zum Dippen genauso, wie zum Kochen und Backen.

      Pflasterhilfe
      Beim Legen von Pflastersteinen ist es sehr wichtig, dass der Untergrund eben ist. Normalerweise werden dazu an den Rändern zwei Rohre in der richtigen Tiefe eingelassen. Auf diesen Rohren wird dann ein Brett langgezogen um den Boden zu ebnen. Das Problem ist: Wenn man die Rohre wieder aus der Erde holt, hat man zwei Rillen an den Seiten, die man nun von Hand wieder verdichten muss. Lutz Tomczak hat sich etwas anderes einfallen lassen. Er entwickelt eine Abziehhilfe aus Edelstahl, die keine Rillen hinterlässt und den Boden nicht zerstören soll. Sein sogenanntes Krallenblech ist flach und hat Zacken. Er setzt es unterhalb der Richtschnur in den Boden. Es dient als Orientierungspunkt für die richtige Bodentiefe. Ans andere Ende kommt ein zweites Krallenblech. Dann erstellt er mit dem Richtscheit eine ebene Fläche zwischen den beiden Bezugspunkten. Darauf legt er ein Abziehblech, das die Rohre ersetzt. Auf der gegenüberliegenden Seite macht er das Gleiche. Dann wird der überflüssige Splitt abgezogen. Der Vorteil: der Boden musste nicht aufgegraben und die Verdichtung zerstört werden. Das sorgt für einen dichten, ebenen Boden und spart Zeit.

      Kegelschiene
      Für viele Rollstuhlfahrer ist es schwierig, beim Kegeln die Kugel gezielt auf die Bahn zu bringen. Aus diesem Grund hat Ingolf Bänecke Jakobshagen eine Schiene entwickelt, die dabei helfen soll. Die Schiene wird auf den Schultern abgelegt und reicht von dort bis auf den Boden. Im oberen Bereich gibt es einen Winkel, in den die Kugel gelegt wird. Durch leichte Bewegungen nach Links oder Rechts zielt man mit der Schiene und muss der Kugel dann nur noch einen Schubs geben. Die rollt die Schiene herunter und wenn man richtig gezielt hat, auf die Kegel zu. Die Kegelschiene besteht aus fünf Modulen, die ohne Werkzeug ganz einfach mittels Einrastsystem zusammengesteckt werden. Die auf den Schultern aufliegenden Stücke sind gepolstert und dreifach verstellbar, um die Schiene der Körpergröße des Keglers anzupassen. Auch für andere Sportarten mit Bällen ist das Hilfsmittel geeignet. Ingolf Bänecke Jakobshagen wünscht sich, dass die Erfindung auch im Schulsport oder in Alten- und Pflegeheimen eingesetzt wird. Mit oder ohne Handicap - alle sollen gemeinsam Spaß haben.

      Zusammensteckbarer Blumenkübel
      Eckhard Schöne hat einen Kübel entworfen, den man in seinen Einzelteilen transportieren und vor Ort einfach zusammenstecken kann.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.07.2018