• 05.05.2018
      19:00 Uhr
      HEIMATJOURNAL Heute aus Berlin - Chausseestraße | rbb Fernsehen
       

      Sie ist laut, unruhig, ungewöhnlich, spannend und voller Bezüge zu verschiedenen Vergangenheiten. Sie war eine der ersten asphaltierten Straßen in Preußen. In den letzten zwei Jahren hat sich die Chausseestraße wieder vollkommen verändert Da, wo sie noch lange eine Mauerschattendasein führte, ragt nun der Neubau des BND-Gebäudes empor, haben sich Cafés, Restaurants, Hotels und Shops angesiedelt. Viele neue Wohnhäuser wurden gebaut. Auch die Umgebung profitiert davon. Es lohnt sich nun durch diese Straße zu bummeln.

      Moderation: Carla Kniestedt

      Samstag, 05.05.18
      19:00 - 19:27 Uhr (27 Min.)
      27 Min.
      Stereo HD-TV

      Sie ist laut, unruhig, ungewöhnlich, spannend und voller Bezüge zu verschiedenen Vergangenheiten. Sie war eine der ersten asphaltierten Straßen in Preußen. In den letzten zwei Jahren hat sich die Chausseestraße wieder vollkommen verändert Da, wo sie noch lange eine Mauerschattendasein führte, ragt nun der Neubau des BND-Gebäudes empor, haben sich Cafés, Restaurants, Hotels und Shops angesiedelt. Viele neue Wohnhäuser wurden gebaut. Auch die Umgebung profitiert davon. Es lohnt sich nun durch diese Straße zu bummeln.

      Moderation: Carla Kniestedt

       

      Ulli Zelle widmet sich der Chausseestraße in Berlin - Mitte

      • Die Geheimnisse im BND

      Der Neubau des Bundesnachrichtendienstes prägt ein langes Stück der Straße. Das Gelände umfasst immerhin 260 000 m² und steht genau dort, wo früher das Stadion der Weltjugend war. Die Mitarbeiter des BND ziehen nun nach und nach von Pullach nach Berlin. Das HEIMATJOURNAL wirft einen Blick hinter die Kulissen, vorbei an den Überwachungskameras.

      • Die Zeitreisen in der Galerie 36

      Das Haus in der Chausseestraße 36 fällt sofort auf. Ein anscheinend unsanierter Altbau, der bei näherem Hinschauen jedoch perfekt die Spuren der Vergangenheit bewahrt und architektonisch trotzdem auf dem neusten Stand ist. Ein originales Stück Mauer hängt an der Fassade. Die Galerie bietet einen Rundgang durch das ganze Haus an.

      • Die Wohnung von Berthold Brecht

      Der Schriftsteller Berthold Brecht und seine Frau, die Schauspielerin Helene Weigel, wohnten seit den 1950er Jahren bis zu ihrem Tod in der Wohnung in der Chausseestraße 125. Sie ist heute eine Gedenkstätte. Im Haus befinden sich ebenfalls das Archiv und das Literaturforum.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.02.2019