• 16.03.2019
      20:15 Uhr
      Weissensee (13) Eine Nacht im November | rbb Fernsehen
       

      Martin Kupfer leidet unter Albträumen. Der Tod seiner geliebten Julia liegt bereits zwei Jahre zurück, doch der Schmerz darüber lässt ihn nicht los. Sein Bruder Falk verliert sich derweil immer mehr in Hass und Einsamkeit. Seine Frau Vera hat ihn verlassen, um mit dem Pfarrer Robert Wolff zusammenzuleben, den Falk inzwischen beschatten lässt. Eines Tages ist Robert plötzlich verschwunden.

      Samstag, 16.03.19
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Martin Kupfer leidet unter Albträumen. Der Tod seiner geliebten Julia liegt bereits zwei Jahre zurück, doch der Schmerz darüber lässt ihn nicht los. Sein Bruder Falk verliert sich derweil immer mehr in Hass und Einsamkeit. Seine Frau Vera hat ihn verlassen, um mit dem Pfarrer Robert Wolff zusammenzuleben, den Falk inzwischen beschatten lässt. Eines Tages ist Robert plötzlich verschwunden.

       

      Stab und Besetzung

      Martin Kupfer Florian Lukas
      Falk Kupfer Jörg Hartmann
      Hans Kupfer Uwe Kockisch
      Dunja Hausmann Katrin Sass
      Marlene Kupfer Ruth Reinecke
      Vera Kupfer Anna Loos
      Katja Wiese Lisa Wagner
      Nicole Henning Claudia Mehnert
      Gerd Rothals Michael Schenk
      Roman Kupfer Ferdinand Lehmann
      Regie Friedemann Fromm
      Musik Stefan Mertin
      Martin Hornung
      Kamera Michael Wiesweg
      Drehbuch Annette Hess

      Martin Kupfer leidet unter Albträumen. Der Tod seiner geliebten Julia liegt bereits zwei Jahre zurück, doch der Schmerz darüber lässt ihn nicht los. Seit er herausgefunden hat, dass ihre gemeinsame Tochter Anna nicht, wie behauptet, bei der Geburt gestorben ist, sondern vom behandelnden Arzt vertauscht wurde, lässt ihn die Suche nach ihr nicht mehr los. Als er zum Haus der Familie, bei der Anna jetzt lebt, kommt, erfährt er, dass die Simkows über Ungarn in den Westen geflohen sind. Martin ist am Boden zerstört.

      Sein Bruder Falk verliert sich derweil immer mehr in Hass und Einsamkeit. Seine Frau Vera hat ihn vor eineinhalb Jahren verlassen, um mit dem oppositionellen Pfarrer Robert Wolff zusammenzuleben. Falks ganz persönliche Zielscheibe ist Wolff, den er von seinem Kollegen Gerd Rothals beschatten lässt. Hans Kupfer mahnt seinen Sohn zur Vernunft. Eine weitere Eskapade der Stasi könnte in der aktuellen politischen Situation eine katastrophale Eskalation auslösen.

      Hans hat sich innerlich längst von der Parteilinie distanziert. Seine Frau Marlene hingegen leidet unter dem Zerfalls des Staates. Und Marlene geht es gesundheitlich nicht gut. Sie hat Probleme mit dem Herzen und nimmt heimlich Tabletten.

      Dunja Hausmann, Hans Jugendliebe, hat wieder zu ihrer alten Kraft zurückgefunden. Dank ihrer Popularität als Sängerin und ihrer kritischen Stimme ist sie mittlerweile zum Aushängeschild der Bürgerrechtsbewegung "Demokratisches Forum" geworden. Die Initiatoren - unter ihnen auch Vera Kupfer und Nicole, Robert Wolffs Schwester - sind überwältigt von dem Zuspruch und dem Interesse der Bürger an einer Umgestaltung des Landes. Gleichzeitig machen sie sich große Sorgen, denn Robert ist verschwunden. Und so ist Vera auch nicht nach Feiern zumute, als sie Schabowskis Pressekonferenz im Fernsehen sieht und kurz darauf die Mauer aufgeht.

      Fernsehserie Deutschland 2015

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 16.03.19
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.06.2019