• 14.10.2018
      09:20 Uhr
      Farah Diba Pahlavi Die letzte Kaiserin | SWR Fernsehen BW
       

      Sie war die einzige Kaiserin Persiens, Stilikone, Reformerin eines autokratischen Landes, das so vieles versäumte im Versuch Anschluss an die westliche Moderne zu finden. Mit ihr als Kaiserin bekamen die Frauen im Iran umfassende Rechte, sie war eine wichtige Beraterin des Schah. Mit der islamischen Revolution kam das Ende der Pahlevi-Dynastie. Von privaten Schicksalsschlägen blieb Farah Diba nicht verschont, der Tod des Schahs im Exil, der Selbstmord zwei ihrer Kinder. Wie denkt sie heute über das Geschehene? Gero von Boehm führt ein persönliches Interview, zeigt Fotografien aus Farah Dibas Privatarchiv.

      Sonntag, 14.10.18
      09:20 - 10:15 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      Sie war die einzige Kaiserin Persiens, Stilikone, Reformerin eines autokratischen Landes, das so vieles versäumte im Versuch Anschluss an die westliche Moderne zu finden. Mit ihr als Kaiserin bekamen die Frauen im Iran umfassende Rechte, sie war eine wichtige Beraterin des Schah. Mit der islamischen Revolution kam das Ende der Pahlevi-Dynastie. Von privaten Schicksalsschlägen blieb Farah Diba nicht verschont, der Tod des Schahs im Exil, der Selbstmord zwei ihrer Kinder. Wie denkt sie heute über das Geschehene? Gero von Boehm führt ein persönliches Interview, zeigt Fotografien aus Farah Dibas Privatarchiv.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Gero von Boehm
      Gero von Boehm

      Einst führte sie ein Leben wie aus tausendundeiner Nacht, stand im Rampenlicht des internationalen Jetsets. Mit ihrem Look und Auftreten war sie eine Stilikone für Frauen ihrer Generation. Farah Diba wurde 1967 zur ersten und einzigen Kaiserin in der Geschichte Persiens. Aufgewachsen in einer weltoffenen Familie, verarbeitet sie den frühen Verlust des Vaters mit sportlichen Höchstleistungen, studiert Architektur in Paris.

      Mit ihr als Kaiserin bekamen die Frauen im Iran umfassende Rechte - und in dieser Rolle konnte sie mit eigenen Sozialprojekten das Land reformieren. Umso tiefer war ihr Fall: Reza Pahlavi 1979 wurde gestürzt, Ayatollah Khomeini kam an die Macht. Die Familie musste fliehen, eine jahrelange Odyssee begann. Der Schah starb im Juli 1980 in Ägypten an Krebs, wo Präsident Sadat der Familie Exil gewährt hatte. Seitdem lebt die Ex-Kaiserin zurückgezogen in Paris, den Kontakt zu ihrem Heimatland brach sie jedoch nie ab. Von privaten Schicksalsschlägen blieb sie nicht verschont - 2001 wurde Farah Dibas jüngste Tochter Leila tot in einem Londoner Hotel aufgefunden, sie hatte sich mit Schlaftabletten das Leben genommen. 2011 erschoss sich ihr jüngster Sohn Ali Reza in seinem Haus in Boston. Beide Kinder litten seit dem Tod des Vaters unter schweren Depressionen.

      Wer ist die Frau, die einst als Studentin dem Schah zugeführt wurde? Wie reflektiert sie die Missstände und das Unrecht, die in ihrem Land herrschten, heute? Der Film von Gero von Boehm erzählt das Leben der Farah Diba Pahlavi, führt ein persönliches Interview, zeigt Fotografien aus ihrem Privatarchiv, begleitet sie nach Ägypten und Venedig. Zu Wort kommen der Sohn Cyrus Pahlavi und der Historiker Andrew Parker.

      Einst führte sie ein Leben wie aus tausendundeiner Nacht, stand im Rampenlicht des internationalen Jetsets. Mit ihrem Look und Auftreten war sie eine Stilikone für Frauen ihrer Generation. Farah Diba wurde 1967 zur ersten und einzigen Kaiserin in der Geschichte Persiens. Aufgewachsen in einer weltoffenen Familie, verarbeitet sie den frühen Verlust des Vaters mit sportlichen Höchstleistungen, studiert Architektur in Paris.

      Mit ihr als Kaiserin bekamen die Frauen im Iran umfassende Rechte - und in dieser Rolle konnte sie mit eigenen Sozialprojekten das Land reformieren. Umso tiefer war ihr Fall: Reza Pahlavi 1979 wurde gestürzt, Ayatollah Khomeini kam an die Macht. Die Familie musste fliehen, eine jahrelange Odyssee begann. Der Schah starb im Juli 1980 in Ägypten an Krebs, wo Präsident Sadat der Familie Exil gewährt hatte. Seitdem lebt die Ex-Kaiserin zurückgezogen in Paris, den Kontakt zu ihrem Heimatland brach sie jedoch nie ab. Von privaten Schicksalsschlägen blieb sie nicht verschont - 2001 wurde Farah Dibas jüngste Tochter Leila tot in einem Londoner Hotel aufgefunden, sie hatte sich mit Schlaftabletten das Leben genommen. 2011 erschoss sich ihr jüngster Sohn Ali Reza in seinem Haus in Boston. Beide Kinder litten seit dem Tod des Vaters unter schweren Depressionen.

      Wer ist die Frau, die einst als Studentin dem Schah zugeführt wurde? Wie reflektiert sie die Missstände und das Unrecht, die in ihrem Land herrschten, heute? Der Film von Gero von Boehm erzählt das Leben der Farah Diba Pahlavi, führt ein persönliches Interview, zeigt Fotografien aus ihrem Privatarchiv, begleitet sie nach Ägypten und Venedig. Zu Wort kommen der Sohn Cyrus Pahlavi und der Historiker Andrew Parker.

      Zum 80. Geburtstag von Farah Diba Pahlavi (14.10.)

      Zum 80. Geburtstag von Farah Diba Pahlavi (14.10.)

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.10.2018