• 03.11.2018
      11:00 Uhr
      Quarks: Bitte anfassen! Die Macht des Tastsinns WDR Fernsehen
       

      Oft wird er als unscheinbar und nebensächlich wahrgenommen, doch er macht uns nicht nur zu fühlenden Wesen, er ist sogar überlebenswichtig: der Tastsinn. Nur mit seiner Hilfe können wir überhaupt schlucken und atmen. Kinder können taub oder stumm auf die Welt kommen - aber nicht ohne die Fähigkeit, Berührungen wahrzunehmen. Doch es gibt bestimmte Nervenerkrankungen, die einen Teil des Tastsinns ausschalten können. Quarks stellt einen Menschen vor, dem es so ergangen ist. Außerdem berichtet die Sendung über Berührung als Therapieform, beispielsweise bei Depressionen.

      Samstag, 03.11.18
      11:00 - 11:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Oft wird er als unscheinbar und nebensächlich wahrgenommen, doch er macht uns nicht nur zu fühlenden Wesen, er ist sogar überlebenswichtig: der Tastsinn. Nur mit seiner Hilfe können wir überhaupt schlucken und atmen. Kinder können taub oder stumm auf die Welt kommen - aber nicht ohne die Fähigkeit, Berührungen wahrzunehmen. Doch es gibt bestimmte Nervenerkrankungen, die einen Teil des Tastsinns ausschalten können. Quarks stellt einen Menschen vor, dem es so ergangen ist. Außerdem berichtet die Sendung über Berührung als Therapieform, beispielsweise bei Depressionen.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Ranga Yogeshwar

      Er ist unscheinbar und nebensächlich, so jedenfalls wird er oft wahrgenommen. Doch er macht uns nicht nur zu fühlenden Wesen, er ist sogar überlebenswichtig - der Tastsinn. Nur mit seiner Hilfe können wir überhaupt schlucken und atmen. Kinder können taub oder stumm auf die Welt kommen - aber nicht ohne die Fähigkeit, Berührungen wahrzunehmen. Doch es gibt bestimmte Nervenerkrankungen, die einen Teil des Tastsinns ausschalten können. Betroffene können plötzlich nicht mehr richtig laufen, verbrennen sich oder können Berührungen nicht mehr spüren. Quarks stellt einen Menschen vor, dem es so ergangen ist.

      • Hautkontakt nicht nur für Depressive

      Die Haut ist mit zwei Quadratmetern unser größtes Sinnesorgan und übersetzt Berührungen mit Hilfe unseres Gehirns in ein Gefühl. Ist die Berührung angenehm, reagiert der Körper: Stresshormone werden abgebaut und das Herz schlägt langsamer. Das ist so gut belegt, dass inzwischen sogar spezielle Massagen zur Therapie von Depressionen eingesetzt werden.

      Quarks läuft seit 1993 mit großem Erfolg im WDR Fernsehen. Das Wissenschaftsmagazin erscheint wöchentlich und beleuchtet 45 Minuten lang ein Thema aus wissenschaftlicher Sicht und verschiedensten, oft ungewöhnlichen Blickwinkeln. Wir erzählen Dinge so einfach wie möglich. Deshalb suchen wir nach dem spannendsten Zugang zu einem Thema und vermitteln Grundlagen und Hintergründe statt unverdaute Neuigkeiten. Dabei bleiben wir aktuell, zeigen Haltung und helfen unseren Zuschauern, Themen einzuordnen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.12.2018