• 23.10.2020
      12:00 Uhr
      Abenteuer Erde: Theos Tierwelt - Aus dem Zoo in die Freiheit WDR Fernsehen
       

      Plüschige Nerze, skurrile Waldrappe und stämmige Przewalskipferde haben eins gemeinsam: Sie überlebten nur in Zoos. Ihre Vorfahren waren in der Natur ausgestorben. Doch nun erhalten diese Arten inmitten Europas eine neue Chance. Mit Hilfe von Tiergärten werden die seltenen Tiere wieder ausgewildert.
      Kölns Zoodirektor Theo Pagel gehört zu einer neuen Generation moderner Zoodirektoren. Sie sehen Tiergärten in der Verantwortung für den Naturschutz. Auch Theo Pagel will Tiere nicht nur züchten und vor der Ausrottung bewahren, sondern sie wieder in die Natur zurückbringen. Doch das klingt leichter als es ist.

      Freitag, 23.10.20
      12:00 - 12:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Plüschige Nerze, skurrile Waldrappe und stämmige Przewalskipferde haben eins gemeinsam: Sie überlebten nur in Zoos. Ihre Vorfahren waren in der Natur ausgestorben. Doch nun erhalten diese Arten inmitten Europas eine neue Chance. Mit Hilfe von Tiergärten werden die seltenen Tiere wieder ausgewildert.
      Kölns Zoodirektor Theo Pagel gehört zu einer neuen Generation moderner Zoodirektoren. Sie sehen Tiergärten in der Verantwortung für den Naturschutz. Auch Theo Pagel will Tiere nicht nur züchten und vor der Ausrottung bewahren, sondern sie wieder in die Natur zurückbringen. Doch das klingt leichter als es ist.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Herbert Ostwald

      Plüschige Nerze, skurrile Waldrappe und stämmige Przewalskipferde haben eins gemeinsam: Sie überlebten nur in Zoos. Ihre Vorfahren waren in der Natur ausgestorben. Doch nun erhalten diese Arten inmitten Europas eine neue Chance. Mit Hilfe von Tiergärten werden die seltenen Tiere wieder ausgewildert.
      Kölns Zoodirektor Theo Pagel gehört zu einer neuen Generation moderner Zoodirektoren. Sie sehen Tiergärten in der Verantwortung für den Naturschutz. Auch Theo Pagel will Tiere nicht nur züchten und vor der Ausrottung bewahren, sondern sie wieder in die Natur zurückbringen. Doch das klingt leichter als es ist.
      Vor vierhundert Jahren verschwand in der Natur eine Ibisvogelart - der Waldrapp. Im Zoo haben die Zugvögel zwar überlebt, aber ihre herbstliche Reiseroute nach Süden verlernt. Nun starten zwei junge Frauen ein einzigartiges Experiment: Über Monate kuscheln sie mit den Küken, erwerben somit ihr Vertrauen, um ihnen schließlich in einem Fluggerät zeigen zu können, wohin sie fliegen müssen. Tagelang schweben sie über die Alpen nach Italien.
      Seit zwanzig Jahren werden urtümliche Przewalskipferde in der ungarischen Steppe ausgewildert. Ihre Zahl ist stetig gewachsen. Doch Neulinge aus Zoos werden von der großen Herde zunächst skeptisch empfangen.
      Europäische Nerze sind keine Pelztiere, sondern lebten früher an Flüssen. Seit einigen Jahren gelingt es, sie zu züchten. Doch Naturschützer können den Nachwuchs der im Zoo lebenden Tiere nur dort aussetzen, wo ihr großer Konkurrent fehlt: der Mink. Diese ehemals in Pelztierfarmen gehaltenen Marder aus Amerika wurden von Tierschützern befreit und haben sich anschließend in der mitteleuropäischen Natur ausgebreitet. Dort bekämpfen sie jeden heimischen Nerz und erschweren die Rückkehr des kleinen Raubtieres.
      Der Film folgt dem engagierten Zoologen Theo Pagel, der sich ein eigenes Bild von den Erfolgen und Herausforderungen der Auswilderungen macht. Er ist dabei, wenn wilde Tiere sich auf die Reise machen, aus den Zoos in die Freiheit.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 23.10.20
      12:00 - 12:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.10.2020