• 18.08.2019
      12:10 Uhr
      Hollywood in NRW - 1991 aus der Reihe "Unser Land in den 90ern" | WDR Fernsehen
       

      In der neuen zehnteiligen Reihe reist der WDR zurück in die 90er Jahre - in eine Zeit, als Handys noch als riesige Knochen ans Ohr gepresst wurden, Musiksender wie EinsLive und Viva den Ton angaben und das alte Revier sich zum Naherholungsgebiet mauserte.
      Die Filme sind weit mehr als eine Chronologie der Ereignisse hier im Westen. Worüber diskutierten die Menschen in Nordrhein-Westfalen? Welche Kultserien liefen im Fernsehen? Was fand abseits der Metropolen im Bergischen Land, in der Eifel oder in Ostwestfalen statt? Was bewegte die Politik und wogegen liefen die Menschen Sturm?

      Sonntag, 18.08.19
      12:10 - 12:55 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      In der neuen zehnteiligen Reihe reist der WDR zurück in die 90er Jahre - in eine Zeit, als Handys noch als riesige Knochen ans Ohr gepresst wurden, Musiksender wie EinsLive und Viva den Ton angaben und das alte Revier sich zum Naherholungsgebiet mauserte.
      Die Filme sind weit mehr als eine Chronologie der Ereignisse hier im Westen. Worüber diskutierten die Menschen in Nordrhein-Westfalen? Welche Kultserien liefen im Fernsehen? Was fand abseits der Metropolen im Bergischen Land, in der Eifel oder in Ostwestfalen statt? Was bewegte die Politik und wogegen liefen die Menschen Sturm?

       

      Das Jahr 1991: In Bonn kam es zum Showdown. Der Bundestag stimmte darüber ab, ob der Regierungssitz nach Berlin ziehen sollte - und die Bonner fieberten dem Ergebnis an Videoleinwänden entgegen. Ein echter Wirtschaftskrimi spielte sich in Dortmund ab: der Essener Krupp-Konzern hatte heimlich die Mehrheit der Hoesch-Aktien aufgekauft. Es war die erste feindliche Übernahme in der Geschichte der Bundesrepublik. Kommissar "Schimanski" ermittelte zum letzten Mal im Duisburger Tatort, und Hape Kerkeling schrieb als falsche Königin Beatrix Fernsehgeschichte. Gleich zwei Kassenschlager machten das Ruhrgebiet zur Kulisse. Der Hauptdarsteller in beiden Filmen: das Kultauto "Manta". Bewundern konnte man die Streifen in den neuen Multiplex-Kinos, die überall in NRW aus dem Boden schossen.
      Filmreif war auch das Jahr von Heike Henkel. Die Hochspringerin aus Leverkusen ließ ihre Konkurrenz 1991 blass aussehen. Sie knackte nicht nur den deutschen Rekord, sondern legte die Latte im Laufe des Jahres noch ein gutes Stück höher und wurde in Tokio sogar Weltmeisterin - mit einem Vorsprung, wie ihn noch nie eine Hochspringerin erzielt hatte. Im Film erzählt sie vom erfolgreichsten Jahr ihrer Karriere.
      In der neuen zehnteiligen Reihe reist der WDR zurück in die 90er Jahre - in eine Zeit, als Handys noch als riesige Knochen ans Ohr gepresst wurden, Musiksender wie EinsLive und Viva den Ton angaben und das alte Revier sich zum Naherholungsgebiet mauserte.
      Jedes Jahr bekommt seine eigene Dokumentation am Freitagabend zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr. Die Filme sind weit mehr als eine Chronologie der Ereignisse hier im Westen. Worüber diskutierten die Menschen in Nordrhein-Westfalen? Welche Kultserien liefen im Fernsehen? Was fand abseits der Metropolen im Bergischen Land, in der Eifel oder in Ostwestfalen statt? Was bewegte die Politik und wogegen liefen die Menschen Sturm?
      In der zweiten Folge der Reihe erinnert sich Kölsch-Rocker Peter Brings an das Jahr, in dem er mit "Brings" den Durchbruch schaffte und den ersten Plattenvertrag abschließen konnte. War die Band bis dahin noch über Stadtfeste getingelt, strömten plötzlich die Massen zu ihren Konzerten und sangen jede Zeile der Songs mit. Und dann standen die fünf Jungs plötzlich als Vorgruppe von Billy Idol und den Simple Minds im ausverkauften Müngersdorfer Stadion auf der Bühne. Es war der Anfang einer fabelhaften Karriere. Peter Brings nimmt uns mit zurück an den Ort, an dem alles begann: Dem Kölner Kult-Club "Luxor".
      Auch für den Düsseldorfer Klaus Dunaiski sollte 1991 ein Traum in Erfüllung gehen: Als Prinz eine Session voller Helau und Highlife erleben. Doch daraus wurde nichts. Der Ausbruch des Golfkriegs spaltete die Jecken im Land: Sollte man in dieser politischen Lage Karneval feiern oder nicht? Als schließlich auch in Düsseldorf die "5. Jahreszeit" vorzeitig beendet wurde, schien Dunaiskis Traum geplatzt. Im Film erzählt er, wie er ihn doch noch verwirklichen - und sogar toppen konnte.
      Und in Detmold stand Joachim Kleinmanns 1991 vor einer spektakulären Aufgabe: Wie transportiert man ein komplettes Haus auf einem Tieflader quer durch OWL?
      Erzählt wird der Film von Michael Kessler, der 1991 als Hauptdarsteller im Kultfilm "Manta, Manta" seinen Durchbruch schaffte.
      Der WDR konnte zehn prominente Persönlichkeiten aus NRW als Paten und Sprecher der Filme gewinnen. Sie erzählen die Geschichten und Ereignisse ihres Highlight-Jahres und machen die Reihe "Unser Land in den 90ern" damit auch zu einer ganz persönlichen und unterhaltsamen Zeitreise zurück in ein explosives Jahrzehnt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.08.2019