• 18.02.2019
      23:50 Uhr
      Berberian Sound Studio Spielfilm Italien/Großbritannien 2012 | WDR Fernsehen
       

      70er Jahre - der schüchterne Gilderoy, der bisher ausschließlich in England als Sound-Ingenieur arbeitete nimmt das Angebot eines italienischen Filmteams an, um den Sound ihres neuen Films abzumischen. Er erhofft sich davon ein neues Betätigungsfeld, glaubt aber, der Film behandelt ein familientaugliches Thema. "Berberian Sound Studio" ist jedoch ein schäbiges Tonstudio in Italien, in dem nur die billigsten Horrorstreifen vertont werden.

      Montag, 18.02.19
      23:50 - 01:15 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

      70er Jahre - der schüchterne Gilderoy, der bisher ausschließlich in England als Sound-Ingenieur arbeitete nimmt das Angebot eines italienischen Filmteams an, um den Sound ihres neuen Films abzumischen. Er erhofft sich davon ein neues Betätigungsfeld, glaubt aber, der Film behandelt ein familientaugliches Thema. "Berberian Sound Studio" ist jedoch ein schäbiges Tonstudio in Italien, in dem nur die billigsten Horrorstreifen vertont werden.

       

      Stab und Besetzung

      Gilderoy   Toby Jones
      Elena   Tonia Sotiropoulou
      Silvia   Fatma Mohamed
      Francesco   Cosimo Fusco
      Veronica   Susanna Cappellaro
      Santini   Antonio Mancino
      Regie Peter Strickland
      Kamera Nicholas D. Knowland

      70er Jahre - der schüchterne Gilderoy, der bisher ausschließlich in England als Sound-Ingenieur arbeitete nimmt das Angebot eines italienischen Filmteams an, um den Sound ihres neuen Films abzumischen. Er erhofft sich davon ein neues Betätigungsfeld, glaubt aber, der Film behandelt ein familientaugliches Thema.

      "Berberian Sound Studio" ist jedoch ein schäbiges Tonstudio in Italien, in dem nur die billigsten Horrorstreifen vertont werden. Hierhin verschlägt es Gilderoy, den schüchternen und unscheinbaren Tontechniker aus England, der für den neuesten Giallo-Thriller des Regisseurs Santini die Tonmischung übernehmen soll.

      Doch schon bald steckt Gilderoy knietief in einem bedrohlichen Szenario von verbitterten Schauspielern, kapriziösen Geräuschemachern und einer verwirrenden Bürokratie. Je länger sich Gilderoy mit dem Abmischen von spitzen Schreien und dem markerschütternden Sound gehackter Kohlköpfe beschäftigt, umso mehr befällt ihn das Heimweh nach seinem kleinen, gemütlichen Tonstudio im Garten seines Hauses in Dorking. Die Briefe seiner Mutter schwanken zwischen banalem Tratsch und ominöser Hysterie - und ähneln damit der eigenartigen Stimmung von Santinis Film, für dessen Orchestrierung Gilderoy verantwortlich ist.

      Während sich die Realitätsgrenzen um ihn herum verschieben, verliert sich Gilderoy allmählich in einer Spirale aus akustischem und persönlichem Chaos.

      Der Film lief im Wettbewerb in Locarno 2012 und gewann bei den British Independent Film Awards 2012 in den Kategorien Best Director, Best Actor und Best Achievement In Production.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 18.02.19
      23:50 - 01:15 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.10.2019