• 21.11.2016
      20:15 Uhr
      Wunderschön! Danzig und die polnische Ostsee Ein Film von Per Schnell | hr-fernsehen
       

      Breite Sandstrände, über 40 Meter hohe Dünen, Steilhänge und gewaltige Pinienwälder, die bis ans Meer reichen, bestimmen das Bild zwischen Pommern und Danzig. Andrea Grießmann fährt mit dem Fahrrad entlang der polnischen Ostseeküste und entdeckt das reizvolle Hinterland der Kaschubischen Schweiz. Im Zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört, macht Danzig heute ihrem Namen als "Perle der Ostsee" alle Ehre. Die liebevoll wieder aufgebaute Altstadt gehört ebenso zu den Sehenswürdigkeiten wie die Werft, auf der Solidarnosc-Begründer Lech Walesa gearbeitet hat.

      Montag, 21.11.16
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo HD-TV

      Breite Sandstrände, über 40 Meter hohe Dünen, Steilhänge und gewaltige Pinienwälder, die bis ans Meer reichen, bestimmen das Bild zwischen Pommern und Danzig. Andrea Grießmann fährt mit dem Fahrrad entlang der polnischen Ostseeküste und entdeckt das reizvolle Hinterland der Kaschubischen Schweiz. Im Zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört, macht Danzig heute ihrem Namen als "Perle der Ostsee" alle Ehre. Die liebevoll wieder aufgebaute Altstadt gehört ebenso zu den Sehenswürdigkeiten wie die Werft, auf der Solidarnosc-Begründer Lech Walesa gearbeitet hat.

       

      Breite Sandstrände, über 40 Meter hohe Dünen, Steilhänge und gewaltige Pinienwälder, die bis ans Meer reichen, bestimmen das Bild zwischen Pommern und Danzig. Andrea Grießmann fährt mit dem Fahrrad entlang der polnischen Ostseeküste und entdeckt das reizvolle Hinterland der Kaschubischen Schweiz. Im Zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört, macht Danzig heute ihrem Namen als "Perle der Ostsee" alle Ehre. Die liebevoll wieder aufgebaute Altstadt gehört ebenso zu den Sehenswürdigkeiten wie die Werft, auf der Solidarnosc-Begründer Lech Walesa gearbeitet hat.

      Andrea Grießmann versucht sich als Bernsteinschleiferin und bummelt zusammen mit Andreas Kaperski durch das Viertel, in dem Günter Grass aufwuchs. Die "Polnische Sahara" liegt direkt an der Ostsee. Den Namen bekam dieser Teil des Slowinski-Nationalparks von den großen Wanderdünen, die alles unter sich begraben, was sich ihnen in den Weg stellt. Andrea Grießmann klettert auf die mit 42 Metern höchste Düne Europas und sieht sich in Leba um, einem der beliebtesten Badeorte an der polnischen Ostsee. Die Mennoniten, die einst aus Holland und Norddeutschland in das Gebiet der Weichselmündung kamen, helfen, das Land trocken zu legen und fruchtbar zu machen. Andrea Grießmann erkundet die Landschaft des Weichseldeltas per Hausboot. Die Tour führt vorbei an Marienburg, der größten Backsteinburg der Welt, und dem Oberlandkanal, wo die Schiffe auf Loren über einen Berg gezogen werden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.07.2020