• 17.10.2018
      00:30 Uhr
      BR-KLASSIK: Europakonzert der Berliner Philharmoniker 2018 Aus dem Markgräflichen Opernhaus Bayreuth | BR Fernsehen Mediathek
       

      In einem architektonischen Juwel fand dieses Europakonzert der Berliner Philharmoniker statt: Im Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth, das zu den wenigen im Original erhaltenen Theaterbauten des Barock zählt und 2012 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben wurde. Solistin war die niederländische Sopranistin Eva-Maria Westbroek, eine auf allen großen Bühnen von Mailand bis New York gefeierte Künstlerin. Dirigent war diesmal Paavo Järvi, der sich vor allem als Leiter der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen einen Ruf als einer der interessantesten Dirigenten unserer Zeit erworben hat.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 17.10.18
      00:30 - 01:50 Uhr (80 Min.)
      80 Min.
      Stereo HD-TV

      In einem architektonischen Juwel fand dieses Europakonzert der Berliner Philharmoniker statt: Im Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth, das zu den wenigen im Original erhaltenen Theaterbauten des Barock zählt und 2012 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben wurde. Solistin war die niederländische Sopranistin Eva-Maria Westbroek, eine auf allen großen Bühnen von Mailand bis New York gefeierte Künstlerin. Dirigent war diesmal Paavo Järvi, der sich vor allem als Leiter der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen einen Ruf als einer der interessantesten Dirigenten unserer Zeit erworben hat.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Henning Kasten

      In einem architektonischen Juwel fand dieses Europakonzert der Berliner Philharmoniker statt: Im Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth, das zu den wenigen im Original erhaltenen Theaterbauten des Barock zählt und 2012 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben wurde. Solistin war die niederländische Sopranistin Eva-Maria Westbroek, eine auf allen großen Bühnen von Mailand bis New York gefeierte Künstlerin. Dirigent war diesmal Paavo Järvi, der sich vor allem als Leiter der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen einen Ruf als einer der interessantesten Dirigenten unserer Zeit erworben hat. Auf dem Programm standen die Wesendonck-Lieder von Richard Wagner, eingerahmt von Werken Ludwig van Beethovens.
      Opern- und Konzertmitschnitte, Musiker-Porträts, Musik der Gegenwart oder Jazzproduktionen: BR Fernsehen und ARD-alpha bieten Ihnen Woche für Woche Highlights - nicht nur - der klassischen Musik.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.10.2018