• 26.11.2021
      21:00 Uhr
      Hubert und Staller (70) Waschen, schneiden, umlegen | BR Fernsehen
       

      Staller landet durch Zufall in einem Friseursalon - dort liegt die Besitzerin tot auf dem Boden, offensichtlich brutal erschlagen. Erst sieht alles nach einem Raubmord aus, doch bald kommen Hubert und Staller auf die richtige Spur.

      Freitag, 26.11.21
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Staller landet durch Zufall in einem Friseursalon - dort liegt die Besitzerin tot auf dem Boden, offensichtlich brutal erschlagen. Erst sieht alles nach einem Raubmord aus, doch bald kommen Hubert und Staller auf die richtige Spur.

       

      Stab und Besetzung

      Franz "Hubsi" Hubert Christian Tramitz
      Johannes Staller Helmfried von Lüttichau
      Reimund Girwidz Michael Brandner
      Sonja Wirth Annett Fleischer
      Martin Riedl Paul Sedlmeir
      Yazid Hannes Ringlstetter
      Sabrina Rattlinger Carin C. Tietze
      Dr. Anja Licht Karin Thaler
      Frau mit Fahrrad Tinka Kleffner
      Heiko Lindinger Kai Lentrodt
      Renate Aufhammer Katharina Friedl
      Miriam Sander Marlene Morreis
      Kassiererin Marion Freundorfer
      Bankangestellter Simon Riggers
      Regie Erik Haffner
      Kamera Tom Holzhauser

      Kurz vor Dienstschluss fischt Gentleman Staller für eine Passantin einen verlorenen Schlüssel aus dem Gully. Als er sich danach die Hände in einem nahe gelegenen Friseursalon waschen will, findet er eine Frau auf dem Boden. Offensichtlich ist sie erschlagen worden.

      Schnell ist die Tote als Steffi Lindinger, die Eigentümerin des Salons, identifiziert. Die Kasse ist ausgeräumt, sodass alles danach aussieht, als sei die Geschäftsfrau Opfer eines Raubmörders geworden. Spuren hat der Täter nicht hinterlassen. Durch die Aussage der letzten Kundin Renate Aufhammer lässt sich der Zeitpunkt des Mordes recht gut eingrenzen.

      Heiko Lindinger, der als Friseur bei seiner Frau angestellt war, hatte den Salon bereits einige Zeit vorher verlassen. Für die Tatzeit kann er ein Alibi vorweisen: Er war im örtlichen Supermarkt einkaufen, als Beweis kann er einen Kassenzettel vorlegen. Die attraktive Miriam Sander, ihres Zeichens zweite Angestellte im Friseursalon, gibt an, dass sie zum Tatzeitpunkt zu Hause gewesen sei, wofür es allerdings keine Zeugen gebe.

      Sonja Wirth wird dazu verdonnert, sich in den Salon einzuschleusen, um herauszufinden, ob vielleicht doch eine Beziehungstat infrage kommt.

      Derweil gewinnt ein weiterer Vorfall an Bedeutung: Bei Sabrina Rattlinger ist ein falscher 50-Euro-Schein aufgetaucht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.11.2021