• 15.10.2021
      20:15 Uhr
      Hubert und Staller (65) Ein schmutziges Geschäft | BR Fernsehen Mediathek
       

      Als ein Angler einen auffälligen Ölfleck auf der Loisach entdeckt, sollen Hubert und Staller der Sache auf den Grund gehen. Sie finden jedoch keine defekte Abwasserleitung, sondern eine Leiche - an Gewichten in der Loisach versenkt. Ganz offensichtlich war der Mann durch Messerstiche umgekommen, denn sein Körper ist von Einstichen übersäht. Die Ermittlungen ergeben, dass es sich bei dem Toten um Tom Rösler handelt, den Produktionschef der Textilfabrik Kutschner. Als die Polizisten schließlich dem Firmenleiter die traurige Nachricht vom Tod seines Mitarbeiters überbringen, reagiert der auffallend sachlich.

      Freitag, 15.10.21
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Als ein Angler einen auffälligen Ölfleck auf der Loisach entdeckt, sollen Hubert und Staller der Sache auf den Grund gehen. Sie finden jedoch keine defekte Abwasserleitung, sondern eine Leiche - an Gewichten in der Loisach versenkt. Ganz offensichtlich war der Mann durch Messerstiche umgekommen, denn sein Körper ist von Einstichen übersäht. Die Ermittlungen ergeben, dass es sich bei dem Toten um Tom Rösler handelt, den Produktionschef der Textilfabrik Kutschner. Als die Polizisten schließlich dem Firmenleiter die traurige Nachricht vom Tod seines Mitarbeiters überbringen, reagiert der auffallend sachlich.

       

      Stab und Besetzung

      Franz Hubert Christian Tramitz
      Johannes Staller Helmfried von Lüttichau
      Reimund Girwidz Michael Brandner
      Sonja Wirth Annett Fleischer
      Martin Riedl Paul Sedlmeir
      Yazid Hannes Ringlstetter
      Sabrina Rattlinger Carin C. Tietze
      Dr. Anja Licht Karin Thaler
      Fritz Brunner Frank Vockroth
      Monika Bösmeier Isabella Leicht
      Lisa Moll Victoria Fleer
      Rudolf Kutschner Hans-Heinrich Hardt
      Wilfried Schlögel Florian Simbeck
      Angler Moritz Katzmair
      Vater mit Kind Masoud Janbaz
      Regie Jan Markus Linhof
      Kamera Eddie Schneidermeier
      Buch Michael Gruber
      Oliver Mielke

      Als ein Angler einen auffälligen Ölfleck auf der Loisach entdeckt, sollen Hubert und Staller der Sache auf den Grund gehen. Sie finden jedoch keine defekte Abwasserleitung, sondern eine Leiche - an Gewichten in der Loisach versenkt. Ganz offensichtlich war der Mann durch Messerstiche umgekommen, denn sein Körper ist von Einstichen übersäht. Die Ermittlungen ergeben, dass es sich bei dem Toten um Tom Rösler handelt, den Produktionschef der Textilfabrik Kutschner. Als die Polizisten schließlich dem Firmenleiter die traurige Nachricht vom Tod seines Mitarbeiters überbringen, reagiert der auffallend sachlich.

      Über Röslers Privatleben kann Kutschner keine Auskunft geben, als Mitarbeiter sei er jedenfalls zuverlässig und pflichtbewusst gewesen. Bei der Durchsuchung von Röslers Wohnung entdecken die Polizisten Videoaufnahmen einer geheimnisvollen Frau. Deutlich zu erkennen ist sie allerdings nicht, nur ihr auffallendes Tattoo bietet einen Anhaltspunkt. Auch der Nachbar will diese Frau gesehen haben, an einen Namen kann er sich aber nicht erinnern. Zumindest gelingt es Staller, anhand dessen Aussage eine Phantomzeichnung anzufertigen. Kollegin Sonja Wirth macht die beiden Ermittler darauf aufmerksam, dass Kutschners Textilfabrik vor einem Jahr in einen Umweltskandal verwickelt war und nun strenge Auflagen befolgen muss.

      Auch Pathologin Dr. Anja Licht legt in der Zwischenzeit ihre Untersuchungsergebnisse vor: An der Leiche befand sich ein Blutegel, der vorwiegend in verschmutzten Gewässern zu finden ist. Der Tote muss also an einer Stelle in der Loisach versenkt worden sein, an der diese Parasiten vorkommen. Monika Bösmeier vom Wasserwirtschaftsamt Weilheim kann sich jedoch das Vorkommen der Egel an keiner Stelle der Loisach erklären. Ihr Kollege Fritz Brunner hatte erst vor kurzem ein Gutachten vorgelegt, das der gesamten Loisach eine hervorragende Wasserqualität attestiert und die Textilfabrik entlastet.

      Als die Ermittler Fritz Brunner auf die Egel ansprechen, verstrickt der sich in Ausreden. Und das Mordopfer kannte er nur flüchtig, da sein Ansprechpartner in der Textilfabrik Kutschner gewesen sei. Da beschließen Hubert und Staller, in der Nähe der Fabrik selbst eine Wasserprobe zu nehmen. Monika Bösmeier erklärt sich sogar bereit, die Probe zu analysieren - mit einem erstaunlichen Ergebnis: Die Wasserqualität lässt sehr zu wünschen übrig! Hat Brunner sein Gutachten gefälscht und warum sollte er das tun?

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.10.2021