• 28.10.2010
      23:45 Uhr
      Inas Nacht (7) | Das Erste
       

      Zu Gast:

      • Dieter Pfaff
      • Jan Delay
      • Alin Coen
      • "Mista Wicked & Riddim Disasta"

      Donnerstag, 28.10.10
      23:45 - 00:45 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Geänderte Sendezeit!
      Stereo

      Zu Gast:

      • Dieter Pfaff
      • Jan Delay
      • Alin Coen
      • "Mista Wicked & Riddim Disasta"

       

      Heute begrüßt Ina Müller mit Dieter Pfaff zunächst einen der größten deutschen TV-Stars, bei dem es zu Hause dank unzähliger Gitarren eher wie in einem Musikalienhandel aussieht. Bei "Inas Nacht" begibt Pfaff sich auf die Spuren von Johnny Cash und Jimi Hendrix - selten ließ ein Gast im "Schellfischposten" die Stimme markanter erklingen als Pfaff.

      Einen ebenso unverwechselbaren Sound hat Jan Delay - und ist damit zum aktuell erfolgreichsten Popkünstler Deutschlands geworden. Doch Delay hat nicht nur Erfolg, sondern auch Style - und gibt bei "Inas Nacht" ausführlich Auskunft, was Style ist, wer ihn hat und wer nicht.

      Musikgäste sind heute zum einen die junge Songwriterin Alin Coen, die ihre fein-melancholischen Lieder bei "Inas Nacht" dem großen Publikum vorstellt. Der Abend klingt aus mit "Mista Wicked & Riddim Disasta", die ihre oberbayrische Mundart und ihre Liebe zu jamaikanischen Reggae-Rhythmen spektakulär miteinander verknüpft haben.

      Und wie immer muss der 20-köpfige Wilhelmsburger Shanty-Chor "Tampentrekker" vor den Fenstern des "Schellfischposten" bei Wind unter Wetter auf seine Einsätze warten. 14 Personen bestreiten das Publikum - mehr passen nicht rein bei "Inas Nacht", aber die dürfen dafür mit Bierdeckel-Fragen ein bisschen mithelfen. Und alle werden wieder bestens versorgt von der Kneipenwirtin Frau Müller - nicht verwandt und verschwägert mit Ina. Klingt leicht chaotisch? Soll es auch!

      Wird geladen...
      Donnerstag, 28.10.10
      23:45 - 00:45 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Geänderte Sendezeit!
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.10.2020