• 16.09.2020
      20:15 Uhr
      Oktoberfest 1900 (3-4/6) 3. Liebe und Kapital / 4. Anstich | Das Erste Mediathek
       

      Auf Betreiben Stifters darf ab sofort nur noch Münchner Bier auf dem Oktoberfest ausgeschenkt werden. Das bringt Prank in Zugzwang: er ist jetzt auf Bierlieferungen von Stifter angewiesen - der dafür Clara zur Frau haben will. Aber Claras Schwangerschaft dringt an die Öffentlichkeit, die geplante Hochzeit platzt, und Prank steht massiv unter Druck. Roman beschließt, sich zu Clara und dem Kind zu bekennen, aber als er in der Villa Prank vorspricht, ist Clara verschwunden, und Prank lässt ihn seine Wut spüren ...

      Mittwoch, 16.09.20
      20:15 - 21:50 Uhr (95 Min.)
      95 Min.

      Auf Betreiben Stifters darf ab sofort nur noch Münchner Bier auf dem Oktoberfest ausgeschenkt werden. Das bringt Prank in Zugzwang: er ist jetzt auf Bierlieferungen von Stifter angewiesen - der dafür Clara zur Frau haben will. Aber Claras Schwangerschaft dringt an die Öffentlichkeit, die geplante Hochzeit platzt, und Prank steht massiv unter Druck. Roman beschließt, sich zu Clara und dem Kind zu bekennen, aber als er in der Villa Prank vorspricht, ist Clara verschwunden, und Prank lässt ihn seine Wut spüren ...

       

      Stab und Besetzung

      Curt Prank Misel Maticevic
      Maria Hoflinger Martina Gedeck
      Ignatz Hoflinger Francis Fulton-Smith
      Roman Hoflinger Klaus Steinbacher
      Clara Prank Mercedes Müller
      Colina Kandl Brigitte Hobmeier
      Anatol Stifter Maximilian Brückner
      Ludwig Hoflinger Markus Krojer
      Alfred Glogauer Martin Feifel
      Alfons Urban Michael Kranz
      Gustav Fierment Vladimir Burlakov
      Inspektor Eder Eisi Gulp
      Elise Brockmann Irina Wanka
      Gerdi Jakobmeyer Petra Berndt
      Charlotte Stifter Sibylle Canonica
      Rupprecht Kandl Michael A. Grimm
      Lochner-Wirt Ferdinand Dörfler
      Oberkellnerin Johanna Angela Ascher
      Aloise Monika Manz
      Egidius Riemenschneider Hans Stadlbauer
      Regie Hannu Salonen
      Komposition Michael Klaukien
      Kamera Felix Cramer
      Buch Stefan Betz
      Nikolaus Schulz-Dornburg und Ronny Schalk

      3. Liebe und Kapital
      Um den größenwahnsinnigen Bierburg-Plänen des "zuagroasten" Prank Einhalt zu gebieten, bewirkt Stifter mit dem Mandat des Münchner Bierkartells beim Magistrat, dass ab sofort nur noch Münchner Bier auf dem Oktoberfest ausgeschenkt werden darf. Das bringt Prank in Zugzwang. Bei einer Unterredung mit Stifter lässt dieser durchblicken, dass er bereit sei, Prank mit Bier aus seiner Münchner Capital Brauerei zu versorgen - wenn Prank ihm seine Tochter Clara zur Frau gibt.

      In der Villa Prank erkennt Colina mit Entsetzen, dass Clara schwanger ist. Als Clara Roman von ihrer Schwangerschaft erzählt, reagiert dieser ablehnend und überfordert. Clara ist verzweifelt und erfährt zu allem Überfluss auch noch von Pranks Absichten, sie mit Anatol Stifter zu verheiraten. Ihr bleibt nur die Flucht nach vorn, und sie gesteht ihrem Vater die Schwangerschaft.

      Prank, außer sich vor Wut, befördert die ihren Pflichten als Anstandsdame nicht nachgekommene Colina Kandl an die Luft und stellt Clara zur Rede. Diese willigt, dem Vater zuliebe und um ihre Ehre zu wahren, desillusioniert in die Ehe mit Stifter ein. Weil Ludwig spürt, dass Roman Clara liebt, redet er seinem Bruder ins Gewissen, als Vater zu seinem Kind zu stehen. Maria hört das Gespräch mit. Da sie Prank hinter der Ermordung ihres Mannes Ignatz vermutet, gibt sie die Information über Claras Schwangerschaft an die Presse weiter.

      Als die Wahrheit über Stifters schwangere Braut das Titelblatt ziert, ist Prank gedemütigt. Nun ist die Engelmacherin die einzige Möglichkeit, Claras Entehrung zu verhindern, Pranks Bierengpass zu überbrücken und die Hochzeit mit Stifter noch zu retten. Clara flieht jedoch in letzter Sekunde in die ungewisse Nacht Münchens. Als Roman am nächsten Morgen in der Villa Prank auftaucht, um Clara um Verzeihung zu bitten und ihr einen Antrag zu machen, lässt ihn Prank seine Wut spüren.

      4. Anstich
      Das Oktoberfest beginnt, und Prank steht massiv unter Druck: Der Vorrat an Münchner Bier schwindet, weil Stifter ihn wegen der geplatzten Hochzeit mit Clara nicht länger unterstützt. Er will versuchen, eine andere Bierquelle unter den Großbrauern des Kartells aufzutun. Zudem beauftragt er seinen Handlanger Glogauer herauszufinden, wo er die Hoflingers am empfindlichsten treffen kann. Er will Rache!

      Nach Pranks Angriff wacht Roman im Krankenhaus auf. Sofort konfrontiert er seinen Bruder Ludwig mit dem Vorwurf, Claras Schwangerschaft an die Zeitschrift "Simplicissimus" verraten zu haben. Er bricht mit Ludwig und seiner Mutter Maria und begibt sich auf die Suche nach Clara, die inzwischen Unterschlupf bei ihrer ehemaligen Gouvernante Colina gefunden hat. Glogauer findet heraus, dass Ludwig sich Hals über Kopf in Fierment verliebt hat. Er nutzt diese Erkenntnis und setzt Fierment unter Gewaltandrohung dermaßen unter Druck, dass dieser einwilligt, Ludwig in eine Falle zu locken.

      Quälende Zahnschmerzen und der psychische Druck auf Prank sind mittlerweile so stark, dass er in seiner Bierburg zusammenbricht. Im Delirium erscheint ihm seine verstorbene Frau. Sie redet ihm ins Gewissen, er möge Frieden schließen, auch, um Clara nicht ganz zu verlieren. Als hätte sich dadurch etwas gelöst, gibt er seine Rachepläne gegen die Hoflingers auf. Um den Biernachschub zu sichern, greift er nun zu einem Trick. Prank kauft mit Hilfe von Urban die kleine bankrotte Münchner Hasenberger Brauerei und lässt sein eigenes Nürnberger Bier als Hasenberger Bier umetikettieren.

      Nach langem Suchen findet Roman Clara über Colina, die mittlerweile in der Lochner-Wiesn-Bude singt und arbeitet. Die schwangere Clara nimmt Romans Entschuldigung an, und sie beschließen, die Stadt zu verlassen.

      Unterdessen hat Fierment Ludwig zu einem sinnlichen Fest in sein Schwabinger Atelier gelockt. Als es zum Sex zwischen den beiden kommt, filmt Glogauer die Szenerie durch ein Loch in der Wand.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 16.09.20
      20:15 - 21:50 Uhr (95 Min.)
      95 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.09.2020