• 10.07.2020
      22:15 Uhr
      Tatort: Waidmanns Heil Fernsehfilm Deutschland 2004 | Das Erste Mediathek
       

      Ein neuer Fall führt die Kommissare Ehrlicher und Kain ins Leipziger Umland. Während einer Treibjagd ist der Jäger Lothar Sofsky erschossen worden. In seinem Körper steckt eine Ladung Schrot. Ein Unfall? Offenbar hatte Sofsky bei der Jagd gegen die Vorschrift keine Weste getragen. Faserspuren in der Wunde jedoch belegen das Gegenteil. Kurz darauf wird seine Weste sichergestellt - verscharrt im Waldboden, mit eindeutigem Lochmuster. Es war Mord.

      Freitag, 10.07.20
      22:15 - 23:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Ein neuer Fall führt die Kommissare Ehrlicher und Kain ins Leipziger Umland. Während einer Treibjagd ist der Jäger Lothar Sofsky erschossen worden. In seinem Körper steckt eine Ladung Schrot. Ein Unfall? Offenbar hatte Sofsky bei der Jagd gegen die Vorschrift keine Weste getragen. Faserspuren in der Wunde jedoch belegen das Gegenteil. Kurz darauf wird seine Weste sichergestellt - verscharrt im Waldboden, mit eindeutigem Lochmuster. Es war Mord.

       

      Stab und Besetzung

      Hauptkommissar Bruno Ehrlicher Peter Sodann
      Hauptkommissar Kain Bernd Michael Lade
      Techniker Walter Walter Nickel
      Frederike Annekathrin Bürger
      Gernot Dietz Christian Redl
      Karsten Dietz Thomas Sarbacher
      Marion Dietz Antje Schmidt
      Michael Voss Jacob Matschenz
      Simone Körner Isabella Jantz
      Georg Herboltz Henning Peker
      Birgit Sofsky Kirsten Block
      Regie Peter W. Bringmann
      Komposition Enjott Schneider
      Kamera Johannes Kirchlechner
      Buch Andreas Pflüger

      Ein neuer Fall führt die Kommissare Ehrlicher und Kain ins Leipziger Umland. Während einer Treibjagd ist der Jäger Lothar Sofsky erschossen worden. In seinem Körper steckt eine Ladung Schrot. Ein Unfall? Offenbar hatte Sofsky bei der Jagd gegen die Vorschrift keine Weste getragen. Faserspuren in der Wunde jedoch belegen das Gegenteil. Kurz darauf wird seine Weste sichergestellt - verscharrt im Waldboden, mit eindeutigem Lochmuster. Es war Mord.

      Einer der anderen Jäger ist der Wild-Großhändler Karsten Dietz, der bei der ersten Befragung erwähnt, Sofsky nicht gemocht zu haben. Dann allerdings verweist er auf seinen älteren Bruder Gernot, der das Jagdrevier gepachtet hat. Sofsky, wohlhabender Immobilienbesitzer, war stiller Teilhaber von Gernot Dietz´ Reiterhof und deshalb dessen Geschäftspartner.

      Als nächster plaudert der Waffenhändler Georg Herboltz ein pikantes Detail aus Sofskys Privatleben aus: Der Ehemann hatte sich an die junge, bildhübsche Simone Körner herangemacht, die als Kellnerin im Jäger-Stammlokal "Lindenhof" arbeitet. Die Witwe Birgit Sofsky - ebenfalls bei der Treibjagd dabei - bestätigt, von ihrer 20 Jahre jüngeren Konkurrentin und dem Verhältnis gewusst zu haben. Sie erzählt außerdem, dass ihr Mann seine Anteile am Reiterhof verkaufen wollte, was Gernot Dietz finanziell das Genick gebrochen hätte. Beide Männer hätten sich deshalb vor drei Tagen heftig gestritten.

      Existenzangst und Eifersucht - zwei plausible Motive für einen Mord. Doch innerhalb des potenziellen Täterkreises und der Jäger-Gemeinschaft gibt es noch ganz andere Beziehungen. Auch weiß Dorfpolizist Schulz von Prügeleien Gernots zu berichten und erinnert sich noch gut an die Jugendzeit der Dietz-Brüder: zwei Jungs, unterschiedlich wie Tag und Nacht.

      Als im Jagdrevier ein zweiter Mord geschieht, müssen sich Ehrlicher und Kain näher mit der Geschichte der Brüder Gernot und Karsten Dietz beschäftigen. Die beiden Waidgenossen stehen im Mittelpunkt einer Tragödie, die unaufhaltsam ihren Lauf nimmt. Die Kommissare stoßen auf eine alte, immer noch offene Rechnung und auf Hass, Eifersucht und Neid ...

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.07.2020