• 14.11.2017
      21:00 Uhr
      Quarks: Krankenhauskeime - Wie gefährlich sind sie wirklich? Moderation: Ranga Yogeshwar | WDR Fernsehen
       

      "Millionen Menschen sterben bald an resistenten Keimen, weil kein Antibiotikum mehr hilft" - so oder ähnlich lauten viele Meldungen in den Medien. Sowohl die Bundesregierung als auch die Europäische Kommission haben einen Aktionsplan gegen die Verbreitung von antibiotikaresistenten Keimen entwickelt. Die WHO warnt vor der zunehmenden Antibiotikaresistenz und veröffentlichte kürzlich eine Liste der zwölf gefährlichsten Bakterienarten. Ist sie also berechtigt - die Angst vor tödlichen Keimen? Quarks geht dieser Frage nach.

      Dienstag, 14.11.17
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      "Millionen Menschen sterben bald an resistenten Keimen, weil kein Antibiotikum mehr hilft" - so oder ähnlich lauten viele Meldungen in den Medien. Sowohl die Bundesregierung als auch die Europäische Kommission haben einen Aktionsplan gegen die Verbreitung von antibiotikaresistenten Keimen entwickelt. Die WHO warnt vor der zunehmenden Antibiotikaresistenz und veröffentlichte kürzlich eine Liste der zwölf gefährlichsten Bakterienarten. Ist sie also berechtigt - die Angst vor tödlichen Keimen? Quarks geht dieser Frage nach.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Ranga Yogeshwar
      • Der große Quarks Test

      Etwa drei Viertel aller Menschen in Deutschland haben Angst davor, sich im Krankenhaus mit einem gefährlichen Keim anzustecken. Doch passiert das erst im Krankenhaus? Und wird jeder durch einen solchen Keim krank? Gemeinsam mit Experten führt Quarks einen großen Test durch. Zuschauerinnen und Zuschauer werden darauf getestet, ob sie "MRSA", den sogenannten Krankhauskeim auf dem Körper tragen. Der führt im Krankenhaus immer wieder zu schweren Komplikationen. Doch Quarks testet gesunde Menschen. Auch diejenigen, die den resistenten Keim tragen, sind gesund. Denn es muss einiges zusammenkommen, damit man dadurch krank wird. Quarks erklärt, wann resistente Keime gefährlich werden.

      • Selbst aktiv gegen resistente Keime

      Die Hauptursache für die Verbreitung von resistenten Bakterien ist der häufige und ungezielte Einsatz von Antibiotika. Studien zeigen, dass weit mehr verschrieben wird, als erforderlich wäre. Zum Beispiel auch bei Erkältungen, die aber oft durch Viren verursacht werden - und dagegen sind diese Medikamente wirkungslos. Und selbst wenn man einen bakteriellen Infekt wie zum Beispiel eine Nasennebenhöhlenentzündung hat, reicht es in vielen Fällen abwarten, ob das Immunsystem es auch allein schafft. Mit dem behandelnden Arzt kann man besprechen, ob ein Antibiotikum wirklich nötig ist. Quarks gibt Tipps, wie wir dazu beitragen können, dass Antibiotika auch in Zukunft noch wirksam sind.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 14.11.17
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.11.2017