• 12.10.2017
      22:10 Uhr
      20 Jahre "Frau tv" Typisch Frau? - Rollenbilder: Machen wir eine Rolle rückwärts?! | WDR Fernsehen
       

      Thema: Rollenbilder und Rollenklischees
      Eigentlich sind Frauen voll emanzipiert und selbstbestimmt. Dennoch hat man das Gefühl, dass in manchen Bereichen die Zeit stehen geblieben ist. Für Mädchen gibt's alles in rosa, für Jungs alles in blau. Frauen räkeln sich halbnackt in Musik-Videos - ohne Kopf, dafür aber mit Zoom auf die Brüste. Junge Frauen erklären bei youtube, man müsse jeden Tag den Lipgloss wechseln und immer nett lächeln, um bei Jungs aufzufallen. "Frau tv" fragt: Warum haben wir noch immer diese Rollenklischees im Kopf? Und waren die Frauen nicht eigentlich schon viel weiter?

      Moderation: Lisa Ortgies

      Donnerstag, 12.10.17
      22:10 - 22:40 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Thema: Rollenbilder und Rollenklischees
      Eigentlich sind Frauen voll emanzipiert und selbstbestimmt. Dennoch hat man das Gefühl, dass in manchen Bereichen die Zeit stehen geblieben ist. Für Mädchen gibt's alles in rosa, für Jungs alles in blau. Frauen räkeln sich halbnackt in Musik-Videos - ohne Kopf, dafür aber mit Zoom auf die Brüste. Junge Frauen erklären bei youtube, man müsse jeden Tag den Lipgloss wechseln und immer nett lächeln, um bei Jungs aufzufallen. "Frau tv" fragt: Warum haben wir noch immer diese Rollenklischees im Kopf? Und waren die Frauen nicht eigentlich schon viel weiter?

      Moderation: Lisa Ortgies

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Lisa Ortgies
      • Rollenbilder - Machen wir eine Rolle rückwärts?

      Eigentlich sind wir doch schon voll emanzipiert und selbstbestimmt!? Aber warum hat man das Gefühl, in manchen Bereichen scheint die Zeit stehen geblieben zu sein? Für Mädchen gibt's alles in rosa, für Jungs alles in blau. Frauen räkeln sich halbnackt in Musik-Videos - ohne Kopf, dafür aber mit Zoom auf die Brüste. Junge Frauen erklären bei Youtube, man müsse jeden Tag den Lipgloss wechseln und immer nett lächeln, um bei Jungs aufzufallen.
      Es ist 2017! Warum haben wir noch immer diese ganzen Rollenklischees im Kopf? Und waren wir nicht eigentlich schon viel weiter? Sabine Heinrich geht diesen Fragen nach.
      (Autorinnen: Madelaine Meier und Clare Devlin)

      • Herr Glowsky kämpft - Gegen sexistische Werbung

      Sexistische Werbung braucht kein Mensch. Schon gar keine Frau! Weibliche Körper, reduziert auf Brüste, auf den Po - das wirkt sich aus auf das Frauenbild. Es suggeriert: Frauen sind Objekte, dürfen in Brüste, Beine, Po zerstückelt werden; Frauen haben zur Verfügung zu stehen.
      Karl Glowsky aus Castrop-Rauxel kämpft dagegen. Seit Jahrzehnten. Er findet: Frauen sitzen in Aufsichtsräten, sind Kanzlerin und, und, und... Aber wenn es dem Elektrohandel von nebenan gefällt, werden Frauen zur "heißen Ware". Das gehört verboten. Denn trotz aller Gleichberechtigung ist die Werbung noch genauso sexistisch wie früher! Oder?
      (Autorin: Heinke Schröder)

      • Umgang mit Sexismus - Wie verhalte ich mich richtig?

      Sexismus begegnet uns im Alltag immer wieder und hat viele Formen. Viele junge Mädchen sind zunächst verunsichert, wenn sie auf sexistische Äußerungen treffen. Jana und Mia haben sich für ein Jugend-Filmprojekt mit dem Thema beschäftigt. Sie haben versucht Strategien zu entwickeln im Umgang mit Sexismus. Wie verhalte ich mich richtig? Bringt es etwas, den Anderen offen anzusprechen?
      (Autorin: Uschi Müller)

      • Hingeschaut - Teures Frauenleben

      Der Rasierer für Frauen - teurer! Der Friseur für Frauen - teurer! Es gibt so einige Dinge, für die Frauen mehr zahlen müssen als Männer. Und warum? Ja richtig, weil sie für Frauen sind. Wir haben mal genauer hingeschaut, wo Frauen drauf zahlen und fragen uns: warum eigentlich?
      (Autorin: Nina Lindlahr)

      Seit 20 Jahren beschäftigt sich das WDR-Frauenmagazin "Frau tv" mit diesen Themen, mischt sich ein, hakt nach, regt sich auf - auch bis es knallt. Einen ganzen Monat lang wird das gefeiert. Jeden Donnerstag im Oktober (5., 12., 19., 26. Oktober, 22.10 - 22.40 Uhr, WDR Fernsehen) widmet sich das Magazin einem frauenrelevanten Themenschwerpunkt - mit ganz besonderen Reportagen und echten Knallerfrauen.

      Am 26. Oktober gibt es außerdem zum runden Jubiläum noch ein weiteres Extra: die lange "Frau tv"-Jubiläumsnacht. Fünf Stunden "Frau tv" mit emotionalen Geschichten, Aufregern und spannenden Protagonisten aus 20 Jahren dieses einzigartigen TV-Magazins.

      Die Sendungen im Überblick:
      05.10.2017: Familiensache weiblich? - Warum bleibt alles an uns hängen?
      12.10.2017: Typisch Frau? - Rollenbilder: Machen wir eine Rolle rückwärts?!
      19.10.2017: Erfolgsfrauen - Haben es Frauen schwerer?
      26.10.2017: Schönheitswahn - Warum wehren wir uns nicht?

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 12.10.17
      22:10 - 22:40 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.10.2017