11.08.2013
01:40 Uhr
Mittelrhein - Ein Jahr im Tal der Loreley Fernsehsommer im Südwesten: Die lange Rhein-Nacht | SWR Fernsehen RP

Der Rhein zwischen der Loreley und Koblenz bietet alle Facetten einer Flusslandschaft, die zu Recht die Auszeichnung "Welterbe" verdient: vom Engtal der Loreley über die Rheinschleife bei Boppard bis zu dem sich öffnenden Strom vor Koblenz.

Im Sommer ein quirliger Fluss, mit seiner einmaligen Dichte mittelalterlicher Burgen ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt, ein ständiges Kommen und Gehen - im Winter ist der Rhein ganz still und in sich gekehrt: ein Geheimtipp für Insider. Wenn die Sonne es kaum über die Abruchkante der Hunsrückhöhen schafft und die Felsen lange Schatten ins Tal werfen, dann sucht sich Andreas Bruchhäuser ein Plätzchen für seine Staffelei und versucht die fantastischen Lichtstimmungen des Rheins einzufangen, auch bei minus zehn Grad. Im Frühjahr, im Sommer und auch im Herbst zieht es die Wanderer an den Rhein, wo der Rheinsteig und der Rhein-Burgen-Wanderweg dem Flusslauf auf den Rheinhöhen folgen. Hier trifft man auf halbwilde Pferde, auf Ziegen und Schafe, die sozusagen als Angestellte des Landes die Verbuschung der Hänge aufhalten sollen.

Ein "Bilderbuch" über den Rhein zwischen der Loreley und Koblenz, über die Gegensätze einer einmaligen Landschaft, die zu jeder Jahreszeit einen eigenen Reiz entfaltet; über den Witz der Rheinländer, ihr manchmal bockiges Festhalten an Traditionen und ihren Mut, neue Wege zu gehen.

Nacht von Samstag auf Sonntag, 11.08.13
01:40 - 02:25 (45 Min.)
Stereo