01.06.2013
21:45 Uhr
ZDF-History: Vietnam und die Deutschen PHOENIX

Kinder, verstümmelt von Minen, Mütter, verbrannt von Napalm, Menschen, die alles verloren haben - Bilder des Vietnamkriegs, die bei den deutschen Helfern Spuren hinterlassen haben. Als junge Freiwillige waren sie an Bord des deutschen Lazarettschiffs "Helgoland" ins umkämpfte Südvietnam gereist, um vor Ort verletzte Zivilisten medizinisch zu betreuen, darunter auch viele Waisenkinder. Dass sie ihr eigenes Leben riskierten, versuchten die Ärzte und Krankenschwestern, von denen einige sogar in Gefangenschaft des Vietkong gerieten, weitestgehend zu verdrängen.

Doch neben den mutigen Helfern der "Helgoland" gab es auch abenteuerhungrige Deutsche, die sich nach Vietnam durchschlugen, um auf der Seite des Vietkong zu kämpfen. Nicht alle kehrten nach Hause zurück.

"ZDF-History" beleuchtet die politischen Hintergründe der ersten humanitären Auslandsmission der Bundesrepublik Deutschland. Unveröffentlichte Filmaufnahmen dokumentieren die deutsche Rettungsaktion im Kriegsgebiet; Helfer und Patienten berichten über den Alltag an Bord der "Helgoland", aber auch von der Gefahr, mit der sie täglich lebten. Prominente Zeitzeugen wie Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler sowie der Regisseur Michael Verhoeven erinnern an den grausamen Krieg, dessen Folgen noch immer sichtbar sind.

Samstag, 01.06.13
21:45 - 22:30 (45 Min.)
Stereo