03.12.2012
03:50 Uhr
Echnaton Rebell auf dem Pharaonen-Thron | PHOENIX

Kaum eine andere Herrschergestalt Ägyptens beschäftigt Historiker und Archäologen mehr als Echnaton. Der "Ketzerkönig" gehörte der 18. Dynastie an, unter der Ägypten seine größte Machtausdehnung erreichte. Doch Echnaton widersetzte sich der ruhmvollen Vergangenheit seines Landes. Er baute eine neue Hauptstadt, Amarna, setzte kurzerhand den Reichsgott Amun ab und löste damit eine religiöse Revolution aus. So wurde zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte die Vielgötterei abgeschafft und durch den Glauben an den einzigen Gott Aton ersetzt. Damit entmachtete Echnaton auch die seit Jahrhunderten herrschende Priesterkaste.

Doch der Pharao brach nicht nur mit der religiösen Tradition, sondern wies auch in der Kunst völlig neue Wege. Sie erlebte unter seiner Regierung eine einzigartige Blüte. Weltberühmt blieb dieser König vor allem auch durch die ästhetisch vollkommene Darstellung seiner Gemahlin Nofretete.

Da der Pharao und Mitglieder seiner Familie oft mit deformierten, überlangen Hinterköpfen abgebildet sind, rätseln Forscher, ob der Echnaton-Clan vielleicht an einer geheimnisvollen Krankheit gelitten hat. Aufschluß darüber könnten die Mumien geben, doch bislang ist kein Grab entdeckt worden.

So blieb die Zeit des Reformers auf dem Pharaonen-Thron nur ein Intermezzo in der langen Geschichte Ägyptens - ein Intermezzo, das uns weiterhin fasziniert. Denn noch immer sind zu viele Geheimnisse mit diesem Namen verknüpft.

Film von Peter Spry-Leverton

Nacht von Sonntag auf Montag, 03.12.12
03:50 - 04:30 (40 Min.) VPS 03:45
Stereo