12.04.2011
22:35 Uhr
45 Min Endlich schuldenfrei | NDR FS NDS
Tipp

"Endlich schuldenfrei": Davon träumen in Deutschland wahrscheinlich mindestens 6,5 Millionen Menschen, denn so viele gelten als überschuldet. Fast jeder zehnte Erwachsene ist pleite und kann seine Verbindlichkeiten kaum noch zahlen.

Längst leben die Schuldner nicht mehr nur am Rand der Gesellschaft, sondern mittendrin.
"45 Min" zeigt, wie seriöse Schuldnerberater helfen können und wie unseriöse Geschäftemacher die Not der Schuldner ausnutzen.

Ein Jahr lang haben Autor Michael Heuer und sein Filmteam die Arbeit eines hannoverschen Schuldnerberaters begleitet. Sie bekamen Einblick in den Alltag von Menschen, denen ihre ganz persönliche "Finanzkrise" über den Kopf gewachsen ist: im Kampf mit Gerichtsvollziehern und Gläubigern.

So auch bei Claus Hartmann. Er ist verzweifelt, im Untergeschoss seines noch nicht abbezahlten Eigenheims schwappt stinkendes Wasser. Das Haus ist unbewohnbar. Zusätzlich lasten 200.000 Euro Schulden auf dem Busfahrer. Claus Hartmann wendet sich an Klaus Helke, Schuldnerberater des Diakonischen Werks in Hannover. Das macht auch die alleinerziehende junge Mutter Nadine Fox. 18 Gläubiger sitzen ihr im Nacken mit Forderungen über 18.000 Euro. Auch das Rentnerehepaar Horst und Edeltraut Gielsdorf sieht in der Schuldnerberatung die letzte Chance: Kredite und Umschuldungen wurden ihnen zum Verhängnis. Und nun sollen sie auch noch aus ihrer Wohnung ausziehen.
"Eine finanzielle Pleite bedeutet Armut und soziale Ausgrenzung", das erlebe er jeden Tag, sagt Schuldnerberater Klaus Helke. In einer Zeit, in der der Staat selber Rekordschulden macht und trotzdem "notleidende Banken" mit finanziellen "Schutzschirmen" ausstattet, sei die Wut gewachsen, stellt er voller Bitterkeit fest.

Arbeitslosigkeit, Krankheit, Selbstmordgedanken: Das Leben ist für viele Schuldner oft unerträglich. Und es gibt in Deutschland immer mehr unseriöse Beratungen, die die Notlage der Schuldner schamlos ausnutzen. "Die Geschäfte mit der Armut sind deutlich professioneller geworden", sagt Christian Maltry vom Arbeitskreis "Geschäfte mit der Armut", "die Politik reagiert auf diese Entwicklung nur langsam."

Doch die Dokumentation zeigt auch Auswege aus der Schuldenfalle. "Das Haus ist nicht mehr zu retten, aber ihre Familie", sagt Schuldnerberater Klaus Helke und begleitet den mutlosen Busfahrer zur Zwangsversteigerung des maroden Hauses.

Dienstag, 12.04.11
22:35 - 23:20 (45 Min.)
Stereo Untertitel für Gehörgeschädigte