02.12.2012
09:25 Uhr
Paula und die wilden Tiere 26-teilige deutsche Wildlife-Reihe 2012 | KiKA

Abhängen mit den Flughunden
Mitten in Cairns, einer kleinen Stadt in Queensland in Australien trifft Paula auf hunderte von Flughunden, die gemütlich an einem Baum direkt neben der Bücherei hängen. Das weckt natürlich Paulas Neugier. Warum machen Flughunde alles auf dem Kopf? Wie unsere einheimische Fledermäuse gehören Flughunde zu den Fledertieren. Nur fressen sie keine Insekten, sondern lieben Früchte, Blütennektar und Pollen. Nachts machen sie sich über die Plantagen von Obstbauern her und deswegen sind sie in Australien nicht sehr beliebt. Doch Paula fasziniert das ungewöhnliche Tier. Damit sie nicht immer in die hohen Baumwipfel gucken muss, begibt sie sich in ein Flughundkrankenhaus. Hier werden verletzte Tiere wieder aufgepäppelt, um sie später in die Freiheit zu entlassen. Als Krankenschwester versorgt Paula ein kleines Flughundbaby, ein verletztes Auge eines Graukopfflughunds und die Flügel eines zappeligen schwarzen Flughunds. Am Ende ihrer Reise ist Paula klar, dass auf dem Kopf stehen eine Menge Vorteile hat.

Die Reporterin Paula ist in der ganzen Welt unterwegs: Immer auf der Suche nach wilden Tieren in ihrer natürlichen Umgebung. In jeder Folge der Wildlife-Serie geht es um ein spezielles Tier. Das kann das Zebra in Afrika, das Baumkänguru in Australien oder der heimische Fuchs sein. Paula trifft dabei auf Menschen, die sich für diese Tiere einsetzen, mit ihnen arbeiten oder verwaiste Tierkinder groß ziehen, um sie wieder auszuwildern.Bevor Paula auf Reisen geht, bereitet sie sich gut vor, recherchiert alles über das Tier, das in der Sendung im Focus steht. Dabei sucht sie im Internet und Archiven nach Bildern und Informationen und hat so ein Grundwissen, aber auch jede Menge Fragen, die sie vor Ort loswerden will.Und in den Wildlife-Ressorts muss die Reporterin mit anpacken! Dabei traut sie sich was, und geht ganz nah ran! So vermittelt sie den jungen Zuschauern ihre Begeisterung, aber auch den Respekt, den man vor wilden Tieren haben soll. Ihre Erlebnisse, die traurigen und lustigen, die spannenden und aufregenden Momente, hält Paula mit ihrem Handy-Foto fest und fasst sie am Ende der Sendung in einem Blog zusammen. Damit kommt es zu einem Crossover von Fernsehen und Internet, denn Paulas Blogs sind jederzeit auf der Website www.br.de/paula abrufbar.Paula Paulussen ist im "Alten Land" bei Hamburg geboren, lebt seit 5 Jahren in München und studierte an der Otto-Falckenberg-Schule Schauspiel. Sie liebt Tiere und die Natur, und es ist ihr ein Anliegen, dass sie mit dem TV-Format ihre Begeisterung auf die Zuschauer übertragen kann. Unter Tierliebe versteht sie auch, ein Bewusstsein für die Anliegen der Tiere zu schaffen, deren natürliche Lebensräume zu erhalten, damit sie überleben können.

Sonntag, 02.12.12
09:25 - 09:50 (25 Min.)
Stereo Kinderprogramm