02.12.2012
18:40 Uhr
Beutolomäus sucht den Weihnachtsmann 24-teilige kriminalistische Weihnachtsserie, Deutschland 2005 | KiKA

2. Die Entführung
Die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest laufen auf Hochtouren. Beutolomäus Sack und der Weihnachtsmann bearbeiten einen Wunschzettel nach dem anderen. Der Stapel mit den Weihnachtsgeschenken wird größer und größer. Doch mitten in dieses Idyll bei Kaminfeuer und Zimttee bricht die größte aller möglichen Weihnachtskatastrophen hinein: Der Weihnachtsmann verschwindet spurlos.Um neues Feuerholz für den Kamin zu holen, verlässt Beutolomäus nur für wenige Minuten das Haus. Als er zurückkehrt, trifft ihn der Schlag: Das Haus ist leer. Von seinem Chef, dem Weihnachtsmann, fehlt jede Spur.Ein unbekannter Besucher hat in der Zwischenzeit den Weihnachtsmann unter einem Vorwand aus dem Haus gelockt. Doch was der Weihnachtsmann zunächst für einen schlechten Scherz hält, entpuppt sich schnell als handfeste Entführung.

Beutolomäus, der einzig wahre Geschenkesack des Weihnachtsmanns, ist geschockt: "Ich wünsche mir, dass die Bescherung dieses Jahr ausfällt!" heißt es auf einem Wunschzettel. Der Heilige Abend steht unmittelbar bevor, doch in diesem Jahr droht dem Weihnachtsfest größte Gefahr. Ein Weihnachtshasser will die Bescherung mit allen Mitteln verhindern.Ob das Weihnachtsfest trotz der Drohung wie gewohnt stattfinden kann, ist mehr als fraglich. Denn mitten in den Vorbereitungen zum Fest der Feste geschieht das absolut Unfassbare: Der Weihnachtsmann (Achim Wolff) höchstpersönlich wird entführt.Der Weihnachtshasser Pit Piestig lässt seiner Drohung tatsächlich Taten folgen: Die Bescherung und damit Weihnachten soll unter allen Umständen ausfallen. Doch Pit Piestig hat die Rechnung ohne Beutolomäus gemacht. Im Namen aller Kinder muss er das Weihnachtsfest retten und seinen Chef aus den Händen des Entführers befreien. So beginnt Beutolomäus' große Suche nach dem Weihnachtsmann.Über 24 Folgen begibt sich Beutolomäus auf die spannende Suche nach dem Weihnachtsmann. Dabei trifft er auf Personen, die ihm helfen. Andere wiederum legen Beutolomäus bewusst wie unbewusst Steine in den Weg. Beutolomäus findet heiße Spuren, verfolgt aber auch falsche Fährten. Er kommt ins Gefängnis und entdeckt, warum sich nicht alle Menschen auf das Fest der Feste freuen. Mehr als einmal ist Beutolomäus dem Entführer zum Greifen nah und gerät sogar selbst in die Fänge des Weihnachtshassers. Auf seiner Suche trifft Beutolomäus auch Kalle, die ihm schnell zur Freundin wird. Kalle, die eigentlich Katja heißt, ist absolut verrückt nach allem, was auch nur das Geringste mit Weihnachten zu tun hat. So ist es für sie nur selbstverständlich, dass sie bis zum großen Finale an Beutolomäus' Seite bleibt und ihn tatkräftig unterstützt. Gemeinsam nehmen sie die Verfolgung des Entführers auf, erleben zusammen alle Höhen und Tiefen, bis sie dem Übeltäter auf den Leib rücken. Währenddessen sitzt der Weihnachtsmann in der Wohnung seines Entführers fest. In seine Verärgerung darüber, mitten in den Vorbereitungen für die Bescherung aufgehalten zu werden, mischt sich allmählich Interesse für Pit Piestig. Der Weihnachtsmann will herausfinden, welchen Groll sein Entführer gegen ihn persönlich und das Fest der Feste hegt. Nach und nach lüftet der Weihnachtsmann Pits Geheimnis und versucht sogar, den ausgesprochenen Weihnachtshasser von der Idee und der Schönheit des Weihnachtsfestes zu überzeugen.Doch bis Pit vom Weihnachtshasser zum Weihnachtsfan wird, ist es ein langer Weg. Zuvor liefert sich der Entführer scharfe Auseinandersetzungen mit dem Weihnachtsmann. Denn zwei völlig unterschiedliche Welten prallen in Pits Neubauwohnung aufeinander. Schnell muss der Entführer erkennen, dass es für einen Weihnachtshasser wie ihn alles andere als einfach ist, ausgerechnet den Weihnachtsmann rund um die Uhr unter Kontrolle zu halten. Obendrein macht ihm die neugierige Nachbarstochter Sophie zu schaffen. Mehrfach steht sie kurz davor, Pits Vorhaben aufzudecken. Um nicht aufzufliegen, muss Pit schließlich über seinen eigenen Schatten springen und sich sogar als Weihnachtsliebhaber tarnen."Beutolomäus sucht den Weihnachtsmann" ist ein märchenhaftes Abenteuer voll von Spannung, Spaß und Emotionen. Neben der kriminalistischen Spurensuche werden spielerisch alle bekannten Themen der Weihnachtszeit mitgeführt: vom Wunschzettel bis zum Weihnachtsbaum, vom Kinderchor bis zum Festtagsbraten. Obendrein stehen sich als Kontrahenten die "ursprüngliche Weihnachtsidee" und ihre "materialistische Ausdeutung", in Gestalt des Weihnachtsmanns und seines Entführers, gegenüber. Lange scheint ungewiss, wie der Konflikt ausgeht. Ganz ohne erhobenen Zeigefinger, dafür immer mit einer großen Portion Humor und viel Gefühl, behält auch in "Beutolomäus Sack" das Gute am Ende die Oberhand.

Sonntag, 02.12.12
18:40 - 18:50 (10 Min.)
Stereo Kinderprogramm