02.12.2012
09:45 Uhr
Hauptsache Kultur Das aktuelle Kulturmagazin - Moderation: Cecile Schortmann | hr-fernsehen

Themen:

  • Zaubern lernen - "Hauptsache Kultur" zeigt die Tricks der erfolgreichen Ehrlich Brothers
  • Radikalextrem - Warum die Deutschen auf einmal zu Rechtsradikalismus neigen
  • Der Volks-Rock n Roller kommt - Warum Andreas Gabalier die Menschen begeistert
  • Ein Plastikstuhl so teuer wie ein Gemälde - Wie das Frankfurter Eintracht-Museum Vereinsgeschichte erzählt
  • Zaubern lernen - "Hauptsache Kultur" zeigt die Tricks der erfolgreichen Ehrlich Brothers

Sie verbiegen mit bloßen Händen Bahnschienen, lassen Finger verschwinden und wandeln Fünfeuroscheine in Fünfzigerscheine um. Die Ehrlich Brothers sind seit Jahren international erfolgreich und zaubern in der ersten Liga der Magier. Vor allem der Trick mit den Fünfeuroscheinen hat es unserem Moderator Philipp Engel so richtig angetan: "Das will ich auch können!" Verständlich. Also ist er losgezogen und hat sich für unsere Serie "Gebrauchsanweisung" das Zaubern beibringen lassen. Drei Tricks haben ihm die Ehrlich Brothers auch tatsächlich erklärt. Als Philipp Engel sich dann aber auf die Kreissäge legen sollte, vertraute er den Brüdern irgendwie doch nicht mehr so ganz. "hauptsache kultur" zeigt, wie internationale Zauberkunst heute gemacht wird, ganz nach dran.

  • Radikalextrem - Warum die Deutschen auf einmal zu Rechtsradikalismus neigen

Deutschland rückt nach rechts, rassistische Vorurteile nehmen zu und haben auch die Mitte der Gesellschaft erreicht. Der Gießener Wissenschaftler Elmar Brähler hat das in einer Studie belegt. Der Iraner Hadi Khanjanpour hat genau das erlebt er ist Iraner mit deutschem Pass und wird allein wegen seines Aussehens regelmäßig an der U-Bahn-Station kontrolliert und sogar durchsucht. Gemeinsam mit Iranern, Afrikanern, Polen und Deutschen macht Hadi Khanjanpour Theater in Frankfurt. Die Schauspieler zeigen mit ihrem neuen Stück "radikalextrem²", wie schnell es geht, sich auf rassistische Parolen einzulassen, jemanden abzustempeln und sich zu radikalisieren. "hauptsache kultur" trifft die Darsteller und fragt, wie es sich anfühlt, selbst den kleinen alltäglichen fremdenfeindlichen Übergriffen ausgesetzt zu sein. Und wir fragen Elmar Brähler, den Leiter der Studie, warum rechtsradikales Gedankengut in Deutschland zugenommen hat.

  • Der Volks-Rock n Roller kommt - Warum Andreas Gabalier die Menschen begeistert

Dieser Mann ist unglaublich. Wenn Andreas Gabalier auf der Bühne steht, drehen seine Fans durch. Ob alt oder jung, in Dirndl und Lederhose wird getanzt, gejubelt oder vor Begeisterung geschrien. Einen Volksmusikstar mit diesem Erfolg hat man lange nicht gesehen. Der Österreicher nennt sich selbst Volks-Rock n Roller und das Volk will immer mehr davon. Dabei hätte es für ihn auch ganz anders ausgehen können: Vor wenigen Jahren nahmen sich sein Vater und seine kleine Schwester das Leben. Die Trauer darüber hat er in Lebenskraft umgewandelt, die er jetzt offenbar auf der Bühne an seine Fans weitergibt. "hauptsache kultur" hat Andreas Gabalier getroffen und ihn nach dem Schlüssel seines Erfolgs gefragt.

  • Ein Plastikstuhl so teuer wie ein Gemälde - Wie das Frankfurter Eintracht-Museum Vereinsgeschichte erzählt

Wenn alle Hemmungen fallen und selbst die härtesten Männer in Tränen ausbrechen, wird schnell klar: Fußball ist kein Sport, Fußball ist Emotion. Davon erzählt die Dauerausstellung im Frankfurter Eintracht-Museum, das dieses Jahr sein fünfjähriges Bestehen feiert. Die Ausstellung ist witzig verpackt und originell erzählt. Dazu gehören nicht nur Siege und Titelgewinne, sondern auch Niederlagen und Abstiege. Vor allem die tragischen und kuriosen Geschichten rund um die Adler-Elf sind es, die auch Nicht-Fußballinteressierte fesseln. Da wäre zum Beispiel das Spiel im Jahr 1992, das Generationen von Eintracht-Fans schwer traumatisiert hat. Die Geschichte wird buchstäblich "unter Verschluss" gehalten, denn bis heute nagt sie schwer am treuen Fußballer-Herz. Immer noch halten sich hartnäckig die Verschwörungstheorien zum verweigerten Elfmeter. An anderer Stelle darf man wieder lachen: Wie beim Puma-Schuh von Eintracht-Legende Charly Körbel, der erst auf den zweiten Blick sein wahres Wesen verrät. Mittendrin auch ein gewöhnlicher weißer Plastikstuhl, den man im Baumarkt nur so nachgeschmissen bekommt. Warum dieser so manches Kunstobjekt an Wert übersteigt, erfahren Sie in "hauptsache kultur".

Sonntag, 02.12.12
09:45 - 10:15 (30 Min.)
Stereo