15.09.2010
21:00 Uhr
Alles Wissen Haltbarkeit - Alles rund ums Aufbewahren, Entsorgen und Wiederverwerten | hr-fernsehen

Themen u.a.:

  • Frische nur vorgetäuscht? - Rotes Fleisch mit Nebenwirkungen
  • Lebensmittelnotfalllager - Vorräte für den Katastrophenfall
  • Gifthöhle - Wo lagern die gefährlichen Abfälle unserer Zivilisation?
  • Textil-Recycling - Ein Leben nach dem Kleiderschrank
  • Brüchige Implantate - Zentrales Prothesen-Register soll schützen
  • Kunstblut - Der Lebenssaft aus dem Labor?
  • Frische nur vorgetäuscht? - Rotes Fleisch mit Nebenwirkungen

Die Lebensmittelindustrie arbeitet mit zahlreichen Tricks, um ihre Produkte an die Kunden zu bringen. Fleisch im Supermarkt wird zum Beispiel mit Sauerstoff begast und so laut Industrie hygienischer und haltbarer gemacht. Gleichzeitig bewirkt der Sauerstoff, dass sich das Fleisch werbewirksam hellrot verfärbt und den Eindruck von Frische vermittelt, selbst wenn das Fleisch schon älter ist. Handelt es sich dabei um eine Kunden-Täuschung, wie die Verbraucher-Organisation Foodwatch behauptet, ist das vielleicht sogar ein Gesundheitsrisiko? alles wissen hat das untersucht...

  • Lebensmittelnotfalllager - Vorräte für den Katastrophenfall

Was kaum jemand weiß: In Deutschland gibt es so genannte Lebensmittelnotfalllager. Allesamt liegen an geheimen Orten, die auf keiner Karte erscheinen, in keinem Telefonbuch stehen. Im Fall einer landesweiten Katastrophe soll so die Bevölkerung mit dem Nötigsten versorgt werden. Doch wie bleiben die Lebensmittel über Jahre frisch? Und wie lange würden die Vorräte reichen? Alles Wissen durfte sich an einem der geheimen Standorte in Hessen umsehen.

  • Gifthöhle - Wo lagern die gefährlichen Abfälle unserer Zivilisation?

Im Steinsalz, 800 Meter tief unter der Erde, lagern 2,6 Millionen Tonnen vergifteter Müll: Herfa-Neurode in Hessen ist die weltweit erste und bislang größte Untertagedeponie für Sondermüll. Doch sind wir mit dieser Entsorgung sicher vor unseren brisanten Abfällen? Alles Wissen taucht ab in verborgene Welten.

  • Textil-Recycling - Ein Leben nach dem Kleiderschrank

Die neue Herbst- und Wintersaison bietet Anlass genug, den heimischen Kleiderschrank auszumisten! Ab mit den ausgedienten Klamotten in den Altkleidercontainer. Jährlich sortieren deutsche Haushalte 1,5 Milliarden Textilien aus. Doch was passiert eigentlich mit den Altkleidern, nachdem sie im Container gelandet sind? Alles Wissen hat einige Kleidungsstücke verfolgt.

  • Brüchige Implantate - Zentrales Prothesen-Register soll schützen

In Deutschland können Medizinprodukte wie künstliche Hüftgelenke oder Herzschrittmacher ohne die bei Arzneimitteln übliche Unbedenklichkeits- und Wirksamkeitsprüfung auf den Markt gebracht werden. Darunter zu leiden haben im Unglücksfall die Patienten. Mehrfach kam es in den vergangenen Jahren zu Todesfällen aufgrund von Fabrikationsfehlern. Ein zentrales Prothesenregister soll die Patienten künftig besser schützen. Alles Wissen stellt die Pläne vor und schaut einem Prothesen-Experten über die Schulter, der als Gerichtsgutachter arbeitet.

  • Kunstblut - Der Lebenssaft aus dem Labor?

Blut ist Leben. Wer große Mengen davon verliert, benötigt Ersatz. Doch Blutspender gibt es zu wenige. Und Blutkonserven sind nur begrenzt haltbar. Wissenschaftler träumen daher von Blut, das nicht von Spendern kommt, sondern im Labor hergestellt werden kann: Kunstblut - unbegrenzt verfügbar, gut verträglich und lange haltbar. Doch in der Vergangenheit waren Tests leider nicht erfolgreich, es gab sogar Tote. Ein deutsches Unternehmen lässt sich davon nicht entmutigen und arbeitet daran, künstliches Blut zu entwickeln. Ist das wirklich erfolgversprechend? Alles Wissen forscht nach.

Mittwoch, 15.09.10
21:00 - 21:45 (45 Min.)
Stereo