02.12.2012
08:30 Uhr
Weltreisen Afrikanische Visionen - Überraschendes im Sudan, in Ruanda und Südafrika | EinsPlus

Eine Reise durch afrikanische Länder mit Visionen. Diese "Weltreisen" zeigen Visionen von Menschen, die ihre Zukunft selbst in die Hände nehmen. Da schickt sich das kleine Ruanda an - kaum 20 Jahre nach dem brutalen Völkermord - das Silicon Valley Afrikas zu werden. Und ebenfalls in Ruanda bringt ein Einzelkämpfer deutsche Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit in den afrikanischen Busch. Da kämpfen im Sudan Musiker, Sänger, Tänzer mit ihren Mitteln für den Frieden, ein arabisch-afrikanischer Groove für Frieden und Völkerverständigung in einem vom Bürgerkrieg zerrissenen Land.

Und in Südafrika haben junge Unternehmer ein brachliegendes Industrieviertel in das kreative Zentrum Kapstadts verwandelt. Kapstadt wird zur Design-Hauptstadt. Mit dabei: ein Architekt, der die Wohnungsnot anpackt und Niedrigpreis-Häuser baut - mit Sandsäcken.

  • Ruanda - das Silicon Valley Afrikas

Ruanda ist ein "Land afrikanischer Visionen", das Land des Genozids, wo vor 18 Jahren mehr als 800.000 Menschen ermordet wurden. Und heute? Ruanda gilt als das Silicon Valley Afrikas: solarbetriebene 100-Euro-Laptops in den Schulen; Glasfaserkabel landesweit verlegt; Internet-Cafés selbst in ländlichen Gebieten. Paul Barera ist ein solcher Internetbetreiber, der nach dem Völkermord ins Ausland floh und vor ein paar Jahren als IT-Experte in seine Heimat zurückgekehrt ist. Zu der neuen Generation gehört auch Olivier Niezyimana, der den Kampf gegen die "afrikanische Zeit" aufgenommen hat und für seine 250 Busse Aufpreise verlangen kann, weil seine Busse pünktlich fahren ...

  • Sudan - Musik für den Frieden

Musik für den Frieden, das hat sich "Camirata" zum Ziel gesetzt. "Camirata" ist eine 15-köpfige Band, Sänger, Instrumentalisten, Tänzer, die traditionelle, sudanesische Musik machen. Sie spielen unterschiedlichste Musikformen aus dem Vielvölkerstaat Sudan. Ihr Leiter, Elhadsch Ali Defaallah, sammelt überdies traditionelle afrikanische Instrumente und veranstaltet regelmäßig Percussion-Workshops. Seine Vision: arabisch-afrikanischer Groove für Frieden und Völkerverständigung in einem vom Bürgerkrieg zerrissenen Land. Unter einem islamistischen Regime, das keine Kritik und nur wenig Kultur duldet.

  • Südafrika - Woodstock in Kapstadt

Kapstadt wird zur Design-Hauptstadt Südafrikas. Mit dabei: ein Architekt, der die Wohnungsnot anpackt und Niedrigpreis-Häuser baut - mit Sandsäcken. Südafrikanische Visionäre haben in Kapstadt ein ehemaliges Industriegebiet zum kreativen Zentrum der Kap-Region verwandelt - hier sind inzwischen Filmproduktionsgesellschaften, Künstler, Softwarefirmen, Designerfirmen und viele andere moderne innovative Unternehmen zu Hause. Die ehemaligen Lager- und Kühlhäuser sind die Brutstätte des neuen Aufschwungs des jungen Südafrikas.

Sonntag, 02.12.12
08:30 - 09:00 (30 Min.)
Stereo Untertitel für Gehörgeschädigte