• 16.05.2018
      20:15 Uhr
      Spätwerk Fernsehfilm Deutschland 2018 | Das Erste Mediathek
       

      Paul Bacher ist in der Krise. Konnte er sich in der Vergangenheit als einer der prägenden Schriftsteller seiner Generation fühlen, fehlen ihm schon seit geraumer Zeit Ideen und Antrieb für ein neues großes Werk. Seine Lesereisen geraten mehr und mehr zur traurigen Angelegenheit mit zu viel Alkohol und zu wenig Publikum. Dann überfährt Paul im Suff einen Tramper, flieht zunächst erschrocken und beseitigt später die Leiche, ohne mit jemandem über das Erlebnis zu reden. Doch in seinem Inneren gerät etwas in Fluss. Paul beginnt wieder zu schreiben. Die Kritik ist angetan, doch die Erzählung über den Tod eines Trampers weckt auch Argwohn.

      Mittwoch, 16.05.18
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Paul Bacher ist in der Krise. Konnte er sich in der Vergangenheit als einer der prägenden Schriftsteller seiner Generation fühlen, fehlen ihm schon seit geraumer Zeit Ideen und Antrieb für ein neues großes Werk. Seine Lesereisen geraten mehr und mehr zur traurigen Angelegenheit mit zu viel Alkohol und zu wenig Publikum. Dann überfährt Paul im Suff einen Tramper, flieht zunächst erschrocken und beseitigt später die Leiche, ohne mit jemandem über das Erlebnis zu reden. Doch in seinem Inneren gerät etwas in Fluss. Paul beginnt wieder zu schreiben. Die Kritik ist angetan, doch die Erzählung über den Tod eines Trampers weckt auch Argwohn.

       

      Stab und Besetzung

      Paul Bacher Henry Hübchen
      Teresa Flößer Patrycia Ziolkowska
      Jenny Schily Hannah Komarek
      Daniel Becker Jordan Dwyer
      Wolf Kommarek Michael Schenk
      Navin Flagel Tom Sommerlatte
      Tatjana Nora Hickler
      Alvara Hollerbach Carolin Wiedenbröker
      Regie Andreas Kleinert
      Musik Daniel Dickmeis
      Kamera Johann Feindt
      Buch Karl-Heinz Käfer

      Paul Bacher ist in der Krise. Konnte er sich in der Vergangenheit als einer der prägenden Schriftsteller seiner Generation fühlen, fehlen ihm schon seit geraumer Zeit Ideen und Antrieb für ein neues großes Werk. Seine Lesereisen geraten mehr und mehr zur traurigen Angelegenheit mit zu viel Alkohol und zu wenig Publikum. Paul weiß nicht so richtig, ob er sich in den Zynismus oder die Verzweiflung flüchten soll. Ist überhaupt noch etwas von ihm zu erwarten? Selbst seine Lektorin Hannah, mit der er eine langlaufende Affäre hat, lässt Zweifel daran durchscheinen.

      Dann überfährt Paul im Suff einen Tramper, flieht zunächst erschrocken und beseitigt später unter Mühen die Leiche, ohne mit jemandem über das Erlebnis zu reden. Der Ausnahmezustand macht ihn empfänglich für die Reize der viel jüngeren Lehrerin Teresa. Obwohl sie die Frau an seiner Seite wird, schweigt Paul auch bei ihr darüber, was in ihm gärt. Doch in seinem Inneren gerät etwas in Fluss. Paul beginnt wieder zu schreiben. Als der Text erscheint, ist er stilistisch weniger ambitioniert als seine früheren Bücher. Die Kritik ist angetan, doch die knappe Erzählung über den Tod eines Trampers weckt auch Argwohn.

      Autor Karl-Heinz Käfer, Regisseur Andreas Kleinert und Hauptdarsteller Henry Hübchen erzählen in "Spätwerk" die Geschichte eines Mannes auf der inneren Flucht. Vor seiner Mitschuld an dem Unfalltod eines Menschen, seiner Unfähigkeit zu seinen Taten zu stehen, vor sich selbst. Die neue Liebe wird scheinbarer Ausweg, die Schuld zur Inspiration. Paul Bacher bekennt. Aber sein Bekenntnis ist versteckt. Will er erkannt werden oder davonkommen?

      "FilmMittwoch im Ersten"

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 16.05.18
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.05.2018