• 01.03.2012
      20:15 Uhr
      Donna Leon - Blutige Steine Spielfilm Deutschland 2008 | Das Erste
       

      Auf einer belebten Einkaufsstraße in Venedig wird ein afrikanischer Straßenhändler erschossen. Das Motiv gibt dem Commissario zunächst Rätsel auf. Doch dann stößt er auf ein Verbrechen von höchster politischer Brisanz.

      Donnerstag, 01.03.12
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Auf einer belebten Einkaufsstraße in Venedig wird ein afrikanischer Straßenhändler erschossen. Das Motiv gibt dem Commissario zunächst Rätsel auf. Doch dann stößt er auf ein Verbrechen von höchster politischer Brisanz.

       

      Stab und Besetzung

      Guido Brunetti Uwe Kockisch
      Paola Brunetti Julia Jäger
      Signora Brunetti Christel Peters
      Raffi Brunetti Patrick Diemling
      Chiara Brunetti Laura-Charlotte Syniawa
      Sergente Vianello Karl Fischer
      Signorina Elettra Annett Renneberg
      Vice Questore Patta
      Nando Ernest Allan Hausmann
      Aurino Ueli Jäggi
      Floccari Helmut Zierl
      Claudio Stein Gunnar Möller
      Prof. Franca Mariotti Rosel Zech
      Zaina Nkechi Madubuko
      Alvise Dietmar Mössmer
      Musik Stefan Schulzki
      Kamera Dragan Rogulj
      Drehbuch Holger Joos
      Regie Sigi Rothemund

      Mitten in Venedig, in einer belebten Straße, wird ein afrikanischer Straßenhändler erschossen, ein zweiter kann verletzt fliehen. Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) steht vor einem Rätsel. Warum wird ein armer Teufel umgebracht, der sich mit dem Verkauf von gefälschten Designertaschen und -gürteln durchschlägt? Die Boutiquenbesitzer, die durch diese illegalen Händler Umsatzeinbußen hinnehmen müssen, erweisen sich als ebenso wenig kooperativ wie die Landsleute des Ermordeten. Niemand kennt den toten Afrikaner, der offenbar illegal eingereist war und nirgends registriert ist. Nur durch Zufall finden Brunetti und sein Assistent Vianello (Karl Fischer) die Unterkunft des Opfers. Als sie die Tür öffnen, wird auf sie geschossen - der Schütze kann unerkannt entkommen. Die wertvollen Rohdiamanten, welche der Commissario in der Unterkunft findet, haben den Killer seltsamerweise jedoch nicht interessiert. Kopfzerbrechen bereitet Brunetti nebenbei auch das Geburtstagsgeschenk für seine Frau Paola (Julia Jäger): Dieses Jahr muss es etwas Originelles sein! Vianello rät zu "etwas Persönlichem", Brunetti ist ratlos. Zu allem Überfluss mischt sich Vice-Questore Patta (Michael Degen) wenig später in den Mordfall ein und verbietet Brunetti weitere Ermittlungen: Da es sich um einen Fall von internationalem Terrorismus handele, habe das Innenministerium übernommen. Doch Brunetti ermittelt trotz der politischen Brisanz heimlich weiter. Auf dem Weg zu einer Krankenschwester, die ihm die Identität des Toten nennen will, wird der Commissario von dem verletzten jungen Afrikaner angegriffen. Dieser will die Herausgabe der Diamanten erzwingen. Aber dazu kommt es nicht, denn der Mann wird erschossen. Wieder kann der Schütze unerkannt entkommen. Als der wütende Patta von Brunettis Alleingang erfährt, zwingt er den Commissario, seine Versetzung zu beantragen - nach Sizilien.

      Mit "Donna Leon - Blutige Steine" aus der erfolgreichen Reihe der Donna-Leon-Verfilmungen gelingt Sigi Rothemund erneut ein politisch brisanter Venedig-Krimi mit humorvollen Momenten. Brunetti alias Uwe Kockisch sucht diesmal nicht nur einen eiskalten Killer, sondern auch verzweifelt nach einem originellen Geburtstagsgeschenk für seine Frau Paola, die wieder von Julia Jäger gespielt wird. Michael Degen verkörpert erneut brillant Brunettis eitlen Vorgesetzten Patta. Auf die Unterstützung von Karl Fischer als Sergente Vianello und Annett Renneberg als zauberhafte Signorina Elettra kann der Commissario sich auch diesmal verlassen. In den Episodenrollen sind Helmut Zierl als zwielichtiger Politiker, Gunnar Möller als Diamantenexperte und Rosel Zech als blinde Professorin zu sehen.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 01.03.12
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.07.2016