• 19.05.2018
      22:00 Uhr
      Cinderella - Ein Liebesmärchen in Rom Spielfilm Italien 2011 (Cinderella) | BR Fernsehen
       

      Es war einmal in Rom: Nach dem Tod ihres Vaters muss die junge Aurora im Hotel ihrer hinterhältigen Stiefmutter Irene als Küchenhilfe arbeiten, obwohl sie viel lieber als Pianistin das Konservatorium besuchen würde. Eines Tages lernt sie auf dem Nachbargrundstück Sebastian kennen, den Spross einer wohlhabenden Familie, und verliebt sich augenblicklich in ihn. Doch als sie sich nach vielen Jahren wiederbegegnen, erinnert er sich nicht mehr an sie. Wie kann Aurora seine Gunst wiedergewinnen?

      Vor den prachtvollen Kulissen Roms lebt das klassische Märchen um Aschenputtel und ihrem Prinzen ganz neu auf.

      Samstag, 19.05.18
      22:00 - 23:55 Uhr (115 Min.)
      115 Min.

      Es war einmal in Rom: Nach dem Tod ihres Vaters muss die junge Aurora im Hotel ihrer hinterhältigen Stiefmutter Irene als Küchenhilfe arbeiten, obwohl sie viel lieber als Pianistin das Konservatorium besuchen würde. Eines Tages lernt sie auf dem Nachbargrundstück Sebastian kennen, den Spross einer wohlhabenden Familie, und verliebt sich augenblicklich in ihn. Doch als sie sich nach vielen Jahren wiederbegegnen, erinnert er sich nicht mehr an sie. Wie kann Aurora seine Gunst wiedergewinnen?

      Vor den prachtvollen Kulissen Roms lebt das klassische Märchen um Aschenputtel und ihrem Prinzen ganz neu auf.

       

      Es war einmal im Rom der frühen 1950er-Jahre: Die 13-jährige Aurora (Vanessa Hessler), eine hochbegabte Nachwuchs-Pianistin, wächst bei ihrem Vater auf, der nach dem Tod von Auroras Mutter die biestige Haushälterin Irene (Natalia Wörner) zur Frau genommen hat. Doch als dieser stirbt, weigert sich Irene, der verhassten Stieftochter ihren Erbanteil auszuzahlen, und wandelt den Familiensitz kurzerhand in ein Hotel um. Hier muss Aurora von nun an als Küchenhilfe arbeiten, stets gepiesackt von ihren beiden Stiefschwestern. Eines Tages verirrt sie sich auf das mondäne Nachbargrundstück und lernt dort Sebastian Ausperg (Flavio Parenti) kennen, den poetisch veranlagten Spross einer wohlhabenden österreichischen Adelsfamilie. Sie ist fasziniert von "ihrem Prinzen". Doch es dauert acht Jahre, bis die beiden sich wiederbegegnen: Aurora steht kurz vor ihrem 21. Geburtstag. Sebastian ist in die Stadt zurückgekehrt, um auf Wunsch seines Vaters ein lukratives Geschäft mit dem Großindustriellen Martone (Hary Prinz) einzufädeln, dessen verwöhnte Tochter Tina (Ilaria Spada) bereits ein Auge auf den attraktiven Jüngling geworfen hat. Aurora muss zunächst mit ihrer Enttäuschung kämpfen, von Sebastian nicht wiedererkannt zu werden, dennoch beginnt sie für ihn zu arbeiten - was von Irene argwöhnisch beobachtet wird. Derweil mietet sich eine reiche alte Dame aus Amerika, Laura Cooper (Ruth Maria Kubitschek), im Hotel der de Lucas ein. Sie will nicht nur den Auspergs das Geschäft mit Martone streitig machen, sondern fühlt sich auch stark zu Aurora hingezogen, der sie bei den Bemühungen, die Aufmerksamkeit ihres "Prinzen" zu erregen, mit Rat und Tat zur Seite steht. Als Sebastian einen großen Maskenball veranstaltet, bei dem er die Verlobung mit Tina Martone bekannt geben will, ist es Aurora, die dank Laura Coopers Hilfe nicht nur zum absoluten Blickfang des Abends avanciert, sondern den jungen Gastgeber mit ihrer mysteriös strahlenden Aura endgültig zu verzaubern weiß. Sebastian macht sich sofort auf die Suche nach der schönen Unbekannten, nicht ahnend, dass es sich dabei um Aurora handelt. Doch bevor sie sich ihm endlich offenbaren kann, spinnt Irene eine hässliche Intrige, mit der sie die glückliche Zukunft ihrer Stieftochter ein für alle Mal zerstören will.

      ROYAL NIGHT

      Eine alte Geschichte in neuem Anstrich: Der Märchenklassiker "Aschenputtel" gehört nicht nur zu den beliebtesten Erzählungen der Brüder Grimm, sondern diente auch schon zum wiederholten Male als Filmvorlage. Viele liebevolle Querverweise auf diese Vorgänger, unter anderem auf Walt Disneys amerikanisierte Zeichentrickfilmversion "Cinderella" (1950), hat der renommierte kanadische Regisseur Christian Duguay in seiner ins Nachkriegs-Rom der frühen 1950er-Jahre verlegten Romanze versteckt. Vor den imposanten Kulissen der italienischen Hauptstadt spielt ein frisches junges Darstellerensemble inbrünstig auf Schicksal, unterstützt wird es von namhaften Kollegen wie Ruth Maria Kubitschek und Natalia Wörner.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 19.05.18
      22:00 - 23:55 Uhr (115 Min.)
      115 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.05.2018