02.12.2012
19:45 Uhr
Zu Tisch im ... Libanon | arte

Zwischen Mittelmeer und sanften Hügeln liegt Beirut, die Hauptstadt des Libanons. Je länger der Krieg zurück liegt, desto mehr Touristen kommen wieder in das "Paris des Nahen Ostens" und genießen die Küstenpromenade, die Gastfreundschaft und die libanesische Küche. Die heutige Ausgabe von "Zu Tisch in ..." stellt traditionelle Rezepte vor, die sich das Land bis heute bewahrt hat.

Die 35-jährige Rana Eid ist eine der erfolgreichsten Sounddesignerinnen des Libanons und eine begeisterte Köchin. In ihrer Freizeit arbeitet sie an einem Archiv der Töne Beiruts. Ranas großes Anliegen ist es, die Dinge vor dem Verschwinden zu bewahren. Das gilt für Töne genauso wie für die traditionellen Kochrezepte. Am Wochenende will Rana ein Festessen für die ganze Familie veranstalten, um sich wieder mit ihrer Mutter zu versöhnen. Sie ist Atheistin, ihre Mutter eine Muslimin, der Ranas Lebensweise große Probleme bereitet. Für das Essen bereitet Rana die traditionellen libanesischen Vorspeisen "Mezze" zu, backt die mit Walnüssen gefüllten Kekse Mamoul und kocht die Fischspezialität Samkeh Harra. Dafür fährt sie extra in das 80 Kilometer entfernte Tripolis, um dort auf dem Fischmarkt ihres Cousins und im berühmten Souk einzukaufen. Das würzige Fischgericht Samkeh Harra wird mit einer speziellen Sesamsoße serviert. Das Geheimnis der Zubereitung hat ihre Oma an Ranas Mutter und diese wiederum an Rana weitergegeben. Kochbücher sucht man bei der Familie Eid vergebens. Doch die eigentliche Herausforderung ist das Backen der Mamoul, an denen sich Rana zum ersten Mal versucht. Denn im Libanon heißt es: "Wenn du Mamoul backen kannst, bist du eine wirklich gute Köchin."

"Zu Tisch in ..." reist in verschiedene Regionen Europas und schaut bei der Zubereitung traditioneller Gerichte zu. Die Küchenkultur europäischer Landschaften offenbart ihren Reichtum und weckt Verständnis für eine oftmals fremde Lebensart.

Sonntag, 02.12.12
19:45 - 20:15 (30 Min.)
Stereo HD-TV