• 27.05.2017
      23:30 Uhr
      Gangster und Genetik Neueste Methoden der Forensik | arte
       

      Hightech-Methoden bei der Ermittlung: In der US-Krimiserie CSI kommt keine Episode ohne sie aus. Aber auch in die forensische Realität halten sie Einzug und könnten das perfekte Verbrechen bald nahezu unmöglich machen. Die Dokumentation von Tilman Jens untersucht weltweit bedeutende Neuentwicklungen der Forensik: Wie funktionieren sie? Wie helfen sie bei der Ermittlung? Und welche Perspektiven eröffnen sie für die Zukunft?

      Samstag, 27.05.17
      23:30 - 00:25 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      Hightech-Methoden bei der Ermittlung: In der US-Krimiserie CSI kommt keine Episode ohne sie aus. Aber auch in die forensische Realität halten sie Einzug und könnten das perfekte Verbrechen bald nahezu unmöglich machen. Die Dokumentation von Tilman Jens untersucht weltweit bedeutende Neuentwicklungen der Forensik: Wie funktionieren sie? Wie helfen sie bei der Ermittlung? Und welche Perspektiven eröffnen sie für die Zukunft?

       

      Stab und Besetzung

      Regie Tilman Jens

      Hightech-Methoden und bedeutende Neuentwicklungen in der Forensik revolutionieren die Verbrechensbekämpfung: Die postmortale Durchleuchtung eines Opfers im Scanner rekonstruiert die Todesursache bis ins letzte Detail. Die Leiche wird durch einen Geräteparcours aus Oberflächenscanner, Ultraschall, CT und MRT geschleust, den sogenannten Virtobot. Auf diese Weise erhalten die Rechtsmediziner Einblick ins Innere einer Leiche, ohne den Körper öffnen und seine dreidimensionale Struktur zerstören zu müssen; selbst die kleinste Spur bleibt jederzeit sichtbar und für Polizei und Staatsanwaltschaft abrufbar. Auch die DNA-Analyse macht in der wissenschaftlichen Realität große technische Fortschritte: Dank der PCR-Methode, mit der DNA vervielfacht wird, reichen geringste DNA-Mengen aus, um ein Täterprofil zu erstellen. Fälle, die jahrzehntelang ungelöst blieben, könnten nun aufgeklärt werden. Niederländische Wissenschaftler gehen sogar noch weiter: Sie sind dabei, eine DNA-Methode zu entwickeln, die weder Analysekartei noch Massengentests nötig hat. Direkt aus der DNA können sie ohne Abgleich der Profile Augen- und Haarfarbe, Geschlecht, Ethnie und Alter des Täters ableiten; in Zukunft sogar die Physiognomie des Gesichts.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 27.05.17
      23:30 - 00:25 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.08.2017