12.02.2013
16:40 Uhr
Frankreichs mythische Orte (26/40) Neuf-Brisach | arte

Die Festungsanlage von Neuf-Brisach mit ihrem als "drittes System" bezeichneten Verteidigungssystem ist ein Meisterwerk des Marquis de Vauban. Das in Europa einzigartige Ensemble wurde 2008 in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Die Anlage aus rotem Sandstein liegt auf 250 Meter Höhe und hat die Form eines 16-zackigen Sterns. Der Grund für den Bau dieses besonderen Befestigungswalls war die Nähe zur deutschen Grenze. Vor einigen Jahren entdeckte der deutsche Biologe Reinhold Treiber bei einer Bestandserhebung in Flora und Fauna einen echten ökologischen Schatz in der Nähe des 300 Jahre alten Gemäuers.

Frankreich verfügt über zahlreiche historische Dörfer. Viele liegen in landschaftlich reizvollen Gebieten und besitzen kulturgeschichtliche Bedeutung. Die Dokumentationsreihe stellt 40 französische Dörfer mit ihren faszinierenden Besonderheiten und Geheimnissen vor. Die heutige Folge zeigt den Ort Neuf-Brisach im elsässischen Departement Haute-Rhin, der beherrscht wird von seiner barocken Festungsanlage.

Dienstag, 12.02.13
16:40 - 17:05 (25 Min.)
Stereo HD-TV