• 13.02.2018
      05:40 Uhr
      Am Kap der wilden Tiere (5) Pinguinküken zählen auf Robben Island | rbb Fernsehen
       

      In der Umkhondo-Auffangstation leben zwei Wildkatzen und ein luchsartiger Karakal, die bereits als Babys hierherkamen. Inzwischen sind sie fast ausgewachsen - und das Kinderzimmer bietet nicht mehr genug Abwechslung. Wildhüterin Liezel van den Bergh will mit Claudia Kaiser, Ben Kruse und Lene Kleine das Gehege aufrüsten. Die Do-it-yourself-Umbautruppe hämmert und baut den ganzen Tag, um dann fast an der Frage zu scheitern: Wie kommt die tonnenschwere Konstruktion ins Gehege? Und vor allem: wie die Helfer heil wieder raus?

      Nacht von Montag auf Dienstag, 13.02.18
      05:40 - 06:30 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      In der Umkhondo-Auffangstation leben zwei Wildkatzen und ein luchsartiger Karakal, die bereits als Babys hierherkamen. Inzwischen sind sie fast ausgewachsen - und das Kinderzimmer bietet nicht mehr genug Abwechslung. Wildhüterin Liezel van den Bergh will mit Claudia Kaiser, Ben Kruse und Lene Kleine das Gehege aufrüsten. Die Do-it-yourself-Umbautruppe hämmert und baut den ganzen Tag, um dann fast an der Frage zu scheitern: Wie kommt die tonnenschwere Konstruktion ins Gehege? Und vor allem: wie die Helfer heil wieder raus?

       

      In der Umkhondo-Auffangstation leben zwei Wildkatzen und ein luchsartiger Karakal, die bereits als Babys hierherkamen. Inzwischen sind sie fast ausgewachsen - und das Kinderzimmer bietet nicht mehr genug Abwechslung. Wildhüterin Liezel van den Bergh will mit Claudia Kaiser, Ben Kruse und Lene Kleine das Gehege aufrüsten. Die Do-it-yourself-Umbautruppe hämmert und baut den ganzen Tag, um dann fast an der Frage zu scheitern: Wie kommt die tonnenschwere Konstruktion ins Gehege? Und vor allem: wie die Helfer heil wieder raus?

      In Südafrika gibt es über 600 Wildtierreservate - so berühmte wie den Krüger-Nationalpark und so junge wie Umkhondo am Kap der wilden Tiere im Süden des Landes. Zebras oder Elefanten hat trotzdem nicht jeder Einheimische schon einmal gesehen - die meisten sind zu arm, um das Eintrittsgeld für die Parks zu bezahlen. Für eine Schulklasse aus dem nahegelegenen Ort wird heute ein Traum wahr. Die zehn- bis zwölf-jährigen Kinder dürfen mit Tierärztin Christiane Hagen auf Safari-Tour. Die 38-Jährige aus Niedersachsen hilft in Umkhondo einige Wochen aus, um sich fortzubilden. Doch heute sollen andere von ihr lernen.

      Monkeyland ist eine Zufluchtsstätte für Affen aus aller Welt - von Brüllaffen aus Lateinamerika bis hin zu asiatischen Weißhandgibbons leben alle friedlich miteinander. Genauer gesagt: fast alle. Die Gibbons können ganz schön garstig sein - weshalb so mancher Artgenosse im Séparée leben muss, damit der Waldfrieden nicht gestört wird. Zu so einem Séparée sind Monkeyland-Chef Dominik Winkel und Tierpflegerin Julia Ganz aus Hamburg unterwegs. Zwei Affen sollen vorübergehend in ein anderes Gehege gesperrt werden. Dieser Job wäre an sich ganz einfach - wenn da nicht die Gibbons wären, die zu Tierpflegern nicht immer nett sind.

      In der Tafelbucht vor Kapstadt liegt Robben Island, eine ehemalige Gefangeneninsel, auf der Nelson Mandela 18 lange Jahre inhaftiert war. Heute lebt hier eine der letzten Kolonien des afrikanischen Brillenpinguins. Um die Art vor dem Aussterben zu bewahren, verfolgen Wissenschaftler wie Kathrin Ludynia das Brutverhalten der Tiere in einer Langzeitstudie. Zootierpfleger Patrick Heinrich aus Hamburg hilft ihr dabei. Die beiden zählen Pinguinküken. Doch es ist gar nicht so einfach herauszufinden, wo welcher Pinguin brütet und mit wem und wie viele Eier er hat.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 13.02.18
      05:40 - 06:30 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.05.2018