• 06.06.2017
      06:15 Uhr
      Vox Pop EU-Türkei | arte
       

      "Vox Pop" berichtet jede Woche über das europäische Zeitgeschehen. Diesmal geht es um die Beziehungen zwischen der Türkei und Europa. Ende November 2016 empfahl das EU-Parlament, die 2005 aufgenommenen Beitrittsverhandlungen mit der Türkei einzufrieren. Auch wenn die Gespräche vorerst zum Stillstand gekommen sind, bleibt die gegenseitige Abhängigkeit der Türkei und Europas bestehen. Obwohl die Kluft zwischen Europa und dem Land am Bosporus nie tiefer schien, hat die Kommission sogar eine Vertiefung der Zollunion gefordert. Mit welchem Ziel?

      Moderation: John Paul Lepers

      Dienstag, 06.06.17
      06:15 - 06:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      "Vox Pop" berichtet jede Woche über das europäische Zeitgeschehen. Diesmal geht es um die Beziehungen zwischen der Türkei und Europa. Ende November 2016 empfahl das EU-Parlament, die 2005 aufgenommenen Beitrittsverhandlungen mit der Türkei einzufrieren. Auch wenn die Gespräche vorerst zum Stillstand gekommen sind, bleibt die gegenseitige Abhängigkeit der Türkei und Europas bestehen. Obwohl die Kluft zwischen Europa und dem Land am Bosporus nie tiefer schien, hat die Kommission sogar eine Vertiefung der Zollunion gefordert. Mit welchem Ziel?

      Moderation: John Paul Lepers

       

      Stab und Besetzung

      Regie Nicolas Thepot

      Ende November 2016 empfahl das EU-Parlament, die 2005 aufgenommenen Beitrittsverhandlungen mit der Türkei einzufrieren. Grund dafür war die Welle der Repression nach dem fehlgeschlagenen Putschversuch gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan im Juli 2016. Das türkische Verfassungsreferendum im April 2017, das die Befugnisse des Präsidenten stärkte, scheint Ankara noch weiter von Europa zu entfernen. Zumal es während der Kampagne im Vorfeld der Volksabstimmung hoch her ging: Erdogan provozierte Deutschland mit Nazi-Vorwürfen, während deutsche Behörden politische Auftritte türkischer Minister untersagten.

      Doch auch wenn die Gespräche vorerst zum Stillstand gekommen sind, bleibt die gegenseitige Abhängigkeit der Türkei und Europas bestehen. Das Flüchtlingsabkommen von März 2016 hängt wie ein Damoklesschwert über Brüssel. Und seit 1995 gehört die Türkei dank der Zollunion zum Europäischen Wirtschaftsraum. Obwohl die Kluft zwischen Europa und dem Land am Bosporus nie tiefer schien, hat die Kommission sogar eine Vertiefung der Zollunion gefordert. Mit welchem Ziel?

      "Vox Pop" recherchierte in der Türkei und sprach mit EU-Befürwortern, die sich einst für den Beitritt einsetzten und heute für eine erweiterte Zollunion kämpfen.

      Interview der Woche: Gespräch mit Selim Yenel, dem türkischen Staatssekretär für europäische Angelegenheiten, in Ankara.

      Vox Report: Jede Woche beleuchtet ein "Vox-Pop"-Korrespondent ein weiteres aktuelles Thema aus Europa. Diese Woche geht es nach Österreich, wo erstmals ein Gericht aus Gründen des Klimaschutzes den Ausbau eines Flughafens verboten hat.

      Und wie immer berichten "Vox-Pop"-Korrespondenten aus ihren Ländern über das Thema der Woche. Welche Beziehungen unterhalten andere europäische Länder zur Türkei?

      Magazin Frankreich 2016

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 06.06.17
      06:15 - 06:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.05.2017