• 03.07.2015
      21:40 Uhr
      Mein genetisches Ich Dokumentation Dänemark 2014 | arte
       

      Ist unser Leben von Geburt an vorherbestimmt? Liegt in unseren Genen der Grund für unsere Persönlichkeit und unser Verhalten? Wie viel können wir im Laufe eines Lebens selbst entscheiden und an unserer Persönlichkeit verändern? Gibt es ein Verbrecher-Gen? Die Dokumentation begleitet die bekannte dänische Journalistin, Autorin und promovierte Neurobiologin Lone Frank, die mit Hilfe ihrer Gen-Karte und ihrer Familiengeschichte ihr eigenes Ich ergründet.

      Freitag, 03.07.15
      21:40 - 22:30 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo HD-TV

      Ist unser Leben von Geburt an vorherbestimmt? Liegt in unseren Genen der Grund für unsere Persönlichkeit und unser Verhalten? Wie viel können wir im Laufe eines Lebens selbst entscheiden und an unserer Persönlichkeit verändern? Gibt es ein Verbrecher-Gen? Die Dokumentation begleitet die bekannte dänische Journalistin, Autorin und promovierte Neurobiologin Lone Frank, die mit Hilfe ihrer Gen-Karte und ihrer Familiengeschichte ihr eigenes Ich ergründet.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Pernille Rose Grønkjær

      Lone Frank ist ist Journalistin und promovierte Neurobiologin. Sie ist ängstlich, zwischenmenschliche Beziehungen fallen ihr schwer. Immer wieder wird sie von ihrer schwierigen Familiengeschichte eingeholt: Ihr Vater war Alkoholiker, ihre Mutter depressiv und starb früh an Krebs. Gerne würde sie ihr Verhalten ändern, sich weniger auf Negatives fokussieren und auch ihre Beziehungen zu anderen Menschen neu gestalten.

      Deshalb trifft sie einige der renommiertesten Genetiker, um einen Einblick in ihr Erbgut zu erhalten. Sie verwendet dazu das gängigste wissenschaftliche Tool: das sogenannte Fünf-Faktoren-Modell. Dieser Test misst Aspekte und Dimensionen unserer Persönlichkeit. Sie beantwortet 200 Fragen über sich und trifft sich dann mit einem Psychologen, der ihr das Ergebnis erläutert. Um tieferen Einblick in ihr Gehirn und ihre Gene zu erhalten, lässt sie sich einen genetischen Stammbaum und eine Übersicht über ihre eigenen Gene erstellen. Ihre Suche führt sie zu anerkannten Psychologen und Genetikern, mit denen sie sich über Vererbung und Umwelteinflüsse sowie deren Auswirkungen auf ihre eigene Persönlichkeit unterhält.

      Im Laufe dieser wissenschaftlichen Reise wird deutlich, dass nicht nur die Gene oder traumatische Kindheitserlebnisse determinierende Faktoren unserer Persönlichkeitsentwicklung sind. Eine noch bedeutendere Rolle spielt die Wechselwirkung zwischen unseren genetischen Anlagen und der Umwelt. Umwelt und Gene können letztlich nie isoliert voneinander betrachtet werden. Eine kluge, sehr persönliche und teils auch humorvolle Dokumentation über den aktuellen Forschungsstand, die zeigt, dass Gen-Karten nicht alleine darüber entscheiden, wie sich unsere Persönlichkeit entwickelt und wie wir die Welt empfinden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 03.07.15
      21:40 - 22:30 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.03.2017