• 23.05.2017
      17:10 Uhr
      Xenius: Krankheitsüberträger Mücken Wie gefährlich sind sie? | arte
       

      Mücken können nicht nur einen lauen Sommerabend, sondern auch die Gesundheit ruinieren. Einige exotische Mückenarten erobern Europa und können durch einen kleinen Stich gefährliche Tropenkrankheiten übertragen. Die asiatische Tigermücke gelangte zum Beispiel einst über den Gebrauchtreifenhandel nach Europa. Sie ist Überträgerin des Dengue-Fiebers. Aufgrund des Klimawandels droht sie auch in Frankreich und Deutschland heimisch zu werden. Klima- und Insektenforscher versuchen, den „Problem-Mücken“ auf die Spur zu kommen und ihre Verbreitung einzudämmen. Mit welchen Methoden?

      Moderation: Dörthe Eickelberg, Pierre Girard

      Dienstag, 23.05.17
      17:10 - 17:40 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Mücken können nicht nur einen lauen Sommerabend, sondern auch die Gesundheit ruinieren. Einige exotische Mückenarten erobern Europa und können durch einen kleinen Stich gefährliche Tropenkrankheiten übertragen. Die asiatische Tigermücke gelangte zum Beispiel einst über den Gebrauchtreifenhandel nach Europa. Sie ist Überträgerin des Dengue-Fiebers. Aufgrund des Klimawandels droht sie auch in Frankreich und Deutschland heimisch zu werden. Klima- und Insektenforscher versuchen, den „Problem-Mücken“ auf die Spur zu kommen und ihre Verbreitung einzudämmen. Mit welchen Methoden?

      Moderation: Dörthe Eickelberg, Pierre Girard

       

      Mücken können nicht nur einen lauen Sommerabend, sondern auch die Gesundheit ruinieren. Einige exotische Mückenarten erobern Europa und können durch einen kleinen Stich gefährliche Tropenkrankheiten übertragen. Die asiatische Tigermücke gelangte zum Beispiel einst über den Gebrauchtreifenhandel nach Europa. Sie ist Überträgerin des Dengue-Fiebers.

      Aufgrund des Klimawandels droht sie auch in Frankreich und Deutschland heimisch zu werden. Klima- und Insektenforscher versuchen, den „Problem-Mücken“ auf die Spur zu kommen und ihre Verbreitung einzudämmen. Mit welchen Methoden?

      Die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard wollen das herausfinden. Am Institut für Infektionskrankheiten der Universität Marseille erfahren sie mehr über die Erforschung der Insekten und über den wissenschaftlichen Kampf gegen den Krankheitsüberträger Mücke.

      Die Sendung „Xenius“ ist das werktägliche Wissensmagazin auf ARTE. 26 Minuten Sendezeit sind einem besonderen Thema aus dem Alltagsleben und der großen Welt der Naturwissenschaft und Forschung gewidmet. Mit ihrem Wissensmobil touren die Moderatoren durch Europa, immer auf der Suche nach dem Wissen, das die Welt bewegt. Unorthodoxe Fragestellungen sind dabei ebenso zu erwarten wie spannende Begegnungen mit den führenden Köpfen der Wissenschaft. „Xenius“ ist Roadmovie, Schatzsuche und Wissenssendung zugleich.

      Mehr zu den einzelnen Themen unter: www.arte.tv/xenius

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 23.05.17
      17:10 - 17:40 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.05.2017