• 27.06.2017
      02:55 Uhr
      Fakt ist! Aus Magdeburg Schulen in Not – Wer unterrichtet unsere Kinder? | MDR FERNSEHEN
       

      War der Lehrermangel nicht vorhersehbar? Warum reagiert die Politik erst jetzt? Kann "Effizienzsteigerung" das Problem lösen oder müssen grundsätzlich mehr Lehrer ausgebildet werden? Über diese und andere Fragen diskutiert Moderatorin Anja Heyde mit ihren Gästen:

      • Katrin Jelitte, Schulleiterin aus Aschersleben
      • Marco Tullner (CDU), Bildungsminister Sachsen-Anhalt
      • Thomas Lippmann (DIE LINKE Sachsen-Anhalt), bildungspolitischer Sprecher
      • Prof. Axel Gehrmann, Erziehungswissenschaftler TU Dresden

      Nacht von Montag auf Dienstag, 27.06.17
      02:55 - 03:53 Uhr (58 Min.)
      58 Min.

      War der Lehrermangel nicht vorhersehbar? Warum reagiert die Politik erst jetzt? Kann "Effizienzsteigerung" das Problem lösen oder müssen grundsätzlich mehr Lehrer ausgebildet werden? Über diese und andere Fragen diskutiert Moderatorin Anja Heyde mit ihren Gästen:

      • Katrin Jelitte, Schulleiterin aus Aschersleben
      • Marco Tullner (CDU), Bildungsminister Sachsen-Anhalt
      • Thomas Lippmann (DIE LINKE Sachsen-Anhalt), bildungspolitischer Sprecher
      • Prof. Axel Gehrmann, Erziehungswissenschaftler TU Dresden

       

      Vertretung, Ausfall, volle Klassen: In Mitteldeutschland ist wieder ein schwieriges Schuljahr zu Ende gegangen. Deutschlandweit fehlen Lehrer - auch in Sachsen-Anhalt. In den vergangenen Jahren ist die Unterrichts-Ausfallquote permanent angestiegen. Der Altersdurchschnitt der Lehrerschaft liegt bei über 50 Jahren, in den kommenden Jahren werden viele von ihnen in Rente gehen.
      Mit Sorge schauen die Eltern auf die Bildung ihrer Kinder. Überlastete Lehrer versuchen täglich, den Krankenstand der Kollegen zu kompensieren. Denn, dass Menschen krank werden können, ist in die aktuelle Personalplanung des Bildungsministeriums in Sachsen-Anhalt nicht eingerechnet.

      "Ich erlebe den Frust von Eltern und Lehrern", sagt Schulleiterin Katrin Jelitte aus Aschersleben. Als "schlimmstes Schuljahr aller Zeiten" bezeichnet Linken-Politiker Thomas Lippmann die aktuelle Unterrichtsversorgung.

      Das Bildungsministerium hat bereits auf den Lehrermangel reagiert: Neue Lehrer werden eingestellt. Referendare sollen schon früher unterrichten, Klassen größer werden, auch Quereinsteiger künftig vor den Kindern stehen. "Mein Ziel ist es, die Unterrichtsversorgung in diesem Land zu stabilisieren und zu verbessern", sagt Bildungsminister Marco Tullner (CDU). Er verspricht: Das neue Schuljahr wird besser.

      War der Lehrermangel nicht vorhersehbar? Warum reagiert die Politik erst jetzt? Kann "Effizienzsteigerung" das Problem lösen oder müssen grundsätzlich mehr Lehrer ausgebildet werden? Über diese und andere Fragen diskutiert Moderatorin Anja Heyde mit ihren Gästen:

      • Katrin Jelitte, Schulleiterin aus Aschersleben
      • Marco Tullner (CDU), Bildungsminister Sachsen-Anhalt
      • Thomas Lippmann (DIE LINKE Sachsen-Anhalt), bildungspolitischer Sprecher
      • Prof. Axel Gehrmann, Erziehungswissenschaftler TU Dresden

      Bürgermoderator Stefan Bernschein spricht mit Schüler- und Elternvertretern über Stundenausfall und Lehrermangel. Außerdem erklärt ihm eine Schulleiterin, wie sie ihr Kollegium unter schwierigen Bedingungen motiviert. Und er schaut auf die Meinungen von Zuschauern und Usern, die sich an der Diskussion unter facebook.com/MDRSachsenAnhalt, über Twitter (@faktist ) oder per Mail an faktist@mdr.de beteiligen können.

      "Fakt ist!" ist der politische Talk im MDR FERNSEHEN. Das Thema der Woche wird hier diskutiert - kontrovers, emotional, hintergründig. Die Sendung kommt im wöchentlichen Wechsel aus Magdeburg, Erfurt und Dresden.
      In der Sendung sollen auch die Zuschauer zu Wort kommen - über Briefe, E-Mails, Web-Chat oder Straßenumfragen. Die Meinungen, Wünsche, Ängste der Menschen übermitteln unsere "Bürgermoderatoren" live im Studio an die prominenten Talk-Gäste.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 27.06.17
      02:55 - 03:53 Uhr (58 Min.)
      58 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.12.2017