• 14.01.2018
      10:50 Uhr
      Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten! Die Maxi-Single "Octopus" von Syd Barrett | arte
       

      Jedes Jahr werden in Auktionshäusern Tausende Kunstgegenstände und Kunstwerke versteigert. Mit Unterstützung von Experten wurden auffällige, seltene und faszinierende Gegenstände ausgewählt.

      Im Mittelpunkt dieser Folge steht die gigantische Plattensammlung des Pariser Funkhauses „Maison de la Radio“ und die legendäre Maxi-Single „Octopus“ von Syd Barrett.

      Sonntag, 14.01.18
      10:50 - 11:20 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 11:20
      Stereo HD-TV

      Jedes Jahr werden in Auktionshäusern Tausende Kunstgegenstände und Kunstwerke versteigert. Mit Unterstützung von Experten wurden auffällige, seltene und faszinierende Gegenstände ausgewählt.

      Im Mittelpunkt dieser Folge steht die gigantische Plattensammlung des Pariser Funkhauses „Maison de la Radio“ und die legendäre Maxi-Single „Octopus“ von Syd Barrett.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Joëlle Oosterlinck

      Im Pariser Funkhaus „Maison de la Radio“ findet eine ganz besondere Auktion statt. 8.000 Vinylplatten kommen unter den Hammer. Teils ungewöhnliche Tonaufzeichnungen, Pop der 60er Jahre, Originaltonspuren von Filmen, aber auch Weltmusik, die großen Klassiker - und ein Highlight: „Octopus“, eine 45er-Maxi-Single des britischen Musikers Syd Barrett. Sie stammt aus dem Tonträgerarchiv von Radio France, einem magischen Ort mit 4.000 Quadratmetern Fläche. Das Plattenarchiv von Radio France ist eines der größten in Europa; es existiert seit den Anfängen der Maison de la Radio. Dieses Archiv besteht vom ersten Tag an, an dem Charles de Gaulle dieses Rundfunkhaus einweihte.

      Zunächst scheint die „Octopus“-Single durch nichts dafür prädestiniert zu sein, zum Topstar der Versteigerung zu werden. Wer ist dieser Syd Barrett, der die Gebote in die Höhe treibt? Und was ist das Besondere an dieser Platte? Es gibt sie nur ein einziges Mal. Die Platte wurde mit einem Gerät gekennzeichnet, das man damals Locher nannte. Erkennbar ist das Kürzel „ORTF“ (Office de Radiodiffusion-Télévision Française) und dazu die kuriose Ziffer 4. Die 45er-Single hatte eine sehr niedrige Auflage. Es gibt unterschiedliche Zahlenangaben, aber die meisten liegen unter der üblichen Mindestauflage. Man weiß nur, dass etwa zehn Exemplare dieser Single in Sammlungen bekannt sind.

      Jedes Jahr werden in Auktionshäusern Tausende Kunstgegenstände und Kunstwerke versteigert. Einige Objekte heben sich durch ihre Machart, ihre Nutzung, ihre früheren Besitzer oder ihre Umwidmung - also durch ihr „Vorleben“ - von den übrigen ab und wecken dadurch das Interesse und zuweilen auch die Gier der Auktionatoren. Mit Unterstützung von Experten wurden auffällige, seltene und faszinierende Gegenstände ausgewählt. Ein echter Kunstkrimi, der mit der Versteigerung im Auktionshaus seinen Anfang nimmt und weit in die Geschichte zurückführt.

      Dokumentationsreihe Frankreich 2016

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 14.01.18
      10:50 - 11:20 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 11:20
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.04.2018