• 21.02.2018
      00:20 Uhr
      Dostojewski (5/7) Russische Fernsehserie 2010 | MDR FERNSEHEN
       

      Der ältere Dostojewski sitzt beim Maler Perow Modell für ein Porträt. Dabei sprechen sie über seinen Roman "Die Dämonen" und darüber, dass ihn die Westler als reaktionär kritisieren. Doch er beharrt darauf, dass Freiheit ohne Gottesglaube undenkbar sei.

      Zurück ins Jahr 1864, auf dem Landgut der angesehenen Familie Krukowski. Die ältere Tochter Anna hat Dostojewski eine Erzählung geschickt, die er veröffentlichen will. General Krukowski erlaubt seiner Frau deshalb, mit Anna und der 14-jährigen Sonja nach St. Petersburg zu reisen und den verehrten Schriftsteller in ihrem Haus zu empfangen.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 21.02.18
      00:20 - 01:13 Uhr (53 Min.)
      53 Min.

      Der ältere Dostojewski sitzt beim Maler Perow Modell für ein Porträt. Dabei sprechen sie über seinen Roman "Die Dämonen" und darüber, dass ihn die Westler als reaktionär kritisieren. Doch er beharrt darauf, dass Freiheit ohne Gottesglaube undenkbar sei.

      Zurück ins Jahr 1864, auf dem Landgut der angesehenen Familie Krukowski. Die ältere Tochter Anna hat Dostojewski eine Erzählung geschickt, die er veröffentlichen will. General Krukowski erlaubt seiner Frau deshalb, mit Anna und der 14-jährigen Sonja nach St. Petersburg zu reisen und den verehrten Schriftsteller in ihrem Haus zu empfangen.

       

      Stab und Besetzung

      Dostojewski Jewgeni Mironow
      Anna Snitkina Alla Juganowa
      Stellowski Roman Madjanow
      Frau Krukowskaja Irina Rozanowa
      General Krukowski Wladimir Sajzew
      Anna Krukowskaja Jekaterina Wilkowa
      Sonja Krukowskaja Lisa Arzamasowa
      Pawel Isajew Alexander Proschin
      Strachow Jegor Peregudow
      Maler Perow Alexander Petrow
      Regie Wladimir Chotinenko
      Musik Alexej Ajgi
      Kamera Ilja Demin R.G.C.
      Buch Eduard Wolodarski

      Der ältere Dostojewski (Jewgeni Mirow) sitzt beim Maler Perow (Alexander Petrow) Modell für ein Porträt. Dabei sprechen sie über seinen Roman "Die Dämonen" und darüber, dass ihn die Westler als reaktionär kritisieren. Doch er beharrt darauf, dass Freiheit ohne Gottesglaube undenkbar sei.

      Zurück ins Jahr 1864, auf dem Landgut der angesehenen Familie Krukowski. Die ältere Tochter Anna (Jekaterina Wilkowa) hat Dostojewski eine Erzählung geschickt, die er veröffentlichen will. General Krukowski (Wladimir Saizew) erlaubt seiner Frau (Irina Rozanowa) deshalb, mit Anna und der 14-jährigen Sonja (Lisa Arzamasowa) nach St. Petersburg zu reisen und den verehrten Schriftsteller in ihrem Haus zu empfangen. Bei einem zweiten Besuch gesteht Dostojewski Anna seine Liebe und hält um ihre Hand an, doch die 21-Jährige will "ihre eigenen Interessen nicht zum Wohle eines geliebten Mannes vernachlässigen". Das sieht ihre kleine Schwester Sonja ganz anders. Sie verabredet sich mit Dostojewski, um ihm ihre Liebe zu gestehen und ihn zu bitten, auf sie zu warten. Doch er weist sie zurück.

      Über die Jahre haben sich bei Dostojewski erdrückende Schulden angesammelt. Unter anderem schuldet er seinem Verleger Stellowski (Roman Madjanow) einen Roman, der in einem Monat abzuliefern ist und für den er bereits 3.000 Rubel Vorschuss bekommen hat. Allerdings hat Dostojewski noch keinen Satz geschrieben. Entgegen dem Rat seines Freundes Strachow (Jegor Peregudow) bietet er Stellowski an, "Roulettenburg" in einem Monat zu schreiben. Der Verleger stellt aber weitere unverschämte Bedingungen: Sollte Dostojewski die Frist nicht einhalten, gehören ihm neun Jahre lang die Urheberrechte an diesem Roman und allen weiteren Werken. Doch der Dichter hat keine Wahl.

      In der jungen Anna Snitkina (Alla Juganowa) findet er eine hervorragende, einfühlsame Stenografin. Gehetzt von der Zeit, unterbrochen durch Krankheit, von Schulden gedrückt, arbeitet Dostojewski mit äußerster Anstrengung, aber auch großer Leidenschaft. Fünf Tage vor Ablauf der Frist fehlen noch 74 Seiten des Romans, der schließlich "Der Spieler" heißen wird.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 21.02.18
      00:20 - 01:13 Uhr (53 Min.)
      53 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.02.2018