• 20.01.2018
      18:15 Uhr
      Landesart Moderation: Ariane Binder | SWR Fernsehen RP
       

      Themen:

      • Roter Teppich vor dem Mainzer Staatstheater - Die Preisverleihung der Carl-Zuckmayer-Medaille
      • Der rheinhessische Literat Carl Zuckmayer - Sein Sprachexil in den USA
      • Zu Hause zwischen Tokio und Berlin - Schriftstellerin Yoko Tawada ist diesjährige Preisträgerin

      Samstag, 20.01.18
      18:15 - 18:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Themen:

      • Roter Teppich vor dem Mainzer Staatstheater - Die Preisverleihung der Carl-Zuckmayer-Medaille
      • Der rheinhessische Literat Carl Zuckmayer - Sein Sprachexil in den USA
      • Zu Hause zwischen Tokio und Berlin - Schriftstellerin Yoko Tawada ist diesjährige Preisträgerin

       

      Am 18. Januar wird die begehrte Carl-Zuckmayer-Medaille im Mainzer Staatstheater an die deutsch-japanische Autorin Yoko Tawada verliehen. Die 1960 in Tokio geborene Schriftstellerin arbeitet mit Sprachspielen und Wortwitz kulturelle Unterschiede heraus, reißt europäische und östliche Mythen aus dem Zusammenhang und schreibt sie auf originelle Weise um.

      Landesart begibt sich anlässlich dieser Ehrung auf eine Reise durch die rheinhessische Heimat des großen Literaten Carl Zuckmayers, der die meisten Jahre seines Schriftstellerlebens im Exil verbrachte. Moderatorin Ariane Binder landet im Marbacher Literaturarchiv und durchstöbert dort den Nachlass Carl Zuckmayers, dessen aufsehenerregendstes Stück wohl der "Geheimreport" sein dürfte, in dem Zuckmayer Berichte für den amerikanischen Geheimdienst über die Gesinnung deutscher Intellektueller schrieb. Im Interview trifft sie auf die neue Leiterin des Marbacher Literaturachivs, Sandra Richter. Die hat gerade eine "Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur" herausgebracht und ist Expertin für den Zusammenhang zwischen Sprache und Heimat. Ein Kapitel ihres Buches ist der diesjährigen Zuckmayer-Medaillen-Trägerin Yoko Tawada gewidmet.

      Darum geht's: Die Preisverleihung der Zuckmayer-Medaille
      "Landesart" ist dabei, wenn am 18. Januar, Zuckmayers Todestag, die 39. Carl-Zuckmayer-Medaille verliehen wird - im Andenken an den großen rheinhessischen Schriftsteller "für Verdienste um die deutsche Sprache und um das künstlerische Wort". Es wird an frühere Preisträger wie Friedrich Dürrenmatt, Mario Adorf oder Edgar Reitz erinnert und der rote Teppich ausgelegt, auf dem - alle Jahre wieder - schillernde Prominenz zu erwarten ist.

      Zuckmayer und sein (Sprach)exil
      Vor den Nazis in die USA geflohen, litt Zuckmayer unter seinem Sprachexil. Erfolglos versuchte er sich als Drehbuchautor in Hollywood, um als Farmer in Vermont ein ganz neues Leben anzufangen. Als der Zweite Weltkrieg vorbei war, fragte der amerikanische Geheimdienst einen Bericht über die Geisteshaltung der deutschen Intellektuellen an. Für Zuckmayer war dieser Auftrag die Gelegenheit, in die geliebte Heimat zurückreisen zu dürfen. Er willigte ein und begann wieder zu schreiben - in einem neuen Deutschland. Und auch seine Sprache war nach Jahren des Exils nicht mehr dieselbe.

      Porträt Yoko Tawada
      Yoko Tawada lebt in Berlin, ist aber in zwei Kulturen zuhause. Sie kam in den 80er-Jahren aus Tokio nach Deutschland und verlegt ihre Bücher seitdem im Tübinger Konkursbuch-Verlag. Ihre Spezialität sind so witzige wie schlaue Beobachtungen vom erheblichen kulturellen Unterschied zwischen den beiden Nationen - zuletzt in einem Buch, das das Leben des berühmten Eisbären Knut als Migrationsgeschichte beschreibt. Wichtige Fragen, die darin beantwortet werden, sind: Warum können Japaner nicht einfach mal "Ich liebe Dich" sagen? Und wie ist das genau mit dem Migrationshintergrund von Eisbären?

      Am Donnerstag, den 18.Januar, erhält Yoko Tawada die Carl-Zuckmayer-Medaille für besondere Verdienste um die deutsche Sprache. Sie steht damit in einer Traditionslinie, die von Herta Müller und Udo Lindenberg über Bruno Ganz, Sven Regener bis zu Joachim Meyerhoff reicht. Wir haben die Autorin beim konservierten und präparierten Eisbären Knut im Berliner Naturkundemuseum getroffen.

      In Rheinland-Pfalz findet Kultur statt: Ob Kinofestivals, Ausstellungen zu Geschichte, Kunst und Architektur, Jazzgastspiele oder Klassikkonzerte: Landesart zeigt die Veranstaltungen im Land.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 20.01.18
      18:15 - 18:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.04.2018