• 29.05.2017
      01:35 Uhr
      Khatia Buniatishvili spielt Rachmaninow arte
       

      Die georgische Echo-Preisträgerin Khatia Buniatishvili interpretierte bei den Osterfestspielen in Aix-en-Provence Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18, begleitet von der Filarmonica Teatro Regio Torino. Die musikalische Leitung hatte der international gefragte Konzertdirigent Gianandrea Noseda. Das Konzert wurde für ARTE am 11. April 2015 im Grand Théâtre de Provence aufgezeichnet.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 29.05.17
      01:35 - 02:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Die georgische Echo-Preisträgerin Khatia Buniatishvili interpretierte bei den Osterfestspielen in Aix-en-Provence Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18, begleitet von der Filarmonica Teatro Regio Torino. Die musikalische Leitung hatte der international gefragte Konzertdirigent Gianandrea Noseda. Das Konzert wurde für ARTE am 11. April 2015 im Grand Théâtre de Provence aufgezeichnet.

       

      Die georgische Echo-Preisträgerin Khatia Buniatishvili interpretierte bei den Osterfestspielen 2015 in Aix-en-Provence Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18, begleitet von der Filarmonica Teatro Regio Torino unter der Leitung von Gianandrea Noseda. Das Werk scheint dem Mailänder Dirigenten geradezu auf den Leib geschrieben zu sein. Das Konzert bietet dem Zuhörer Gelegenheit, eines der renommiertesten Orchester Italiens kennenzulernen und einmal mehr Khatia Buniatishvili zu hören, die durch ihr kraftvolles und zugleich lyrisch-zartes Spiel besticht. Die georgische Virtuosin hegt große Bewunderung für den russischen Komponisten. Khatia Buniatishvili, geboren 1987 in Tiflis, wuchs in Georgien auf. Sie verfügt über ein absolutes Gehör, so wurde schon sehr früh ihre Begabung erkannt und sie als Wunderkind bereits mit sechs Jahren Solistin. Mit zehn Jahren bekam sie erste Einladungen zu Gastspielen in die Schweiz, die Niederlande, nach Frankreich, Deutschland, Belgien, Italien, Österreich, Russland, Israel und in die USA. Auf dem Klavier-Festival Ruhr 2009 sprang sie für die erkrankte Hélène Grimaud ein und feierte dabei ein bemerkenswertes Festivaldebüt. Im Mai 2011 durfte sie daher das Eröffnungskonzert bestreiten. Große Anerkennung erhielt Khatia Buniatishvili 2012 mit dem Echo Klassik als beste Newcomerin des Jahres. Gianandrea Noseda, der langjährige Erste Gastdirigent des Mariinski-Theaters und amtierende Musikdirektor des Turiner Teatro Regio, ist Ehrendirigent des BBC Philharmonic Orchestra und Erster Gastdirigent des Israel Philharmonic Orchestra.

      Die Sendung ist auch auf ARTE Concert abrufbar: http://concert.arte.tv/de/khatia-buniatishvili-und-die-filarmonica-teatro-regio-torino-unter-der-leitung-von-gianandrea-noseda

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 29.05.17
      01:35 - 02:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.06.2017