• 29.05.2017
      02:20 Uhr
      Claudio Abbado dirigiert Mozart und Beethoven Lucerne Festival 2012 - Eröffnungskonzert | arte
       

      Das Programm des Lucerne Festivals 2012 fragt dieses Jahr nach dem Verhältnis von Musik und Glauben. Claudio Abbado und das Lucerne Festival Orchestra musizieren im Eröffnungskonzert neben Mozarts Requiem dessen "Egmont"-Bühnenmusik, die er zu Goethes gleichnamigem Trauerspiel komponierte. Juliane Banse, Anna Prohaska, Sara Mingardo, Maximilian Schmitt und René Pape glänzen als Solisten.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 29.05.17
      02:20 - 03:55 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

      Das Programm des Lucerne Festivals 2012 fragt dieses Jahr nach dem Verhältnis von Musik und Glauben. Claudio Abbado und das Lucerne Festival Orchestra musizieren im Eröffnungskonzert neben Mozarts Requiem dessen "Egmont"-Bühnenmusik, die er zu Goethes gleichnamigem Trauerspiel komponierte. Juliane Banse, Anna Prohaska, Sara Mingardo, Maximilian Schmitt und René Pape glänzen als Solisten.

       

      Den stärksten Glauben, radikal bis zur Selbstverleugnung, präsentieren Claudio Abbado und das Lucerne Festival Orchestra zur Eröffnung des Festspielsommers 2012: eine politische Utopie und eine religiöse Vision. Goethes Egmont ist bereit, sein Leben zu opfern, um das flandrische Volk aus der spanischen Unterjochung zu befreien.
      "Ich sterbe für die Freiheit, für die ich lebte und focht, und der ich mich jetzt leidend opfre", ruft er aus, als die Henker schon nahen, und fordert seine Mitstreiter auf: "Und euer Liebstes zu erretten, fallt freudig, wie ich euch ein Beispiel gebe." Egmonts Glaube gilt einer Zukunft, die er selbst nicht mehr erleben wird, er investiert in das Unwägbare - und das verbindet sein Bekenntnis mit dem christlichen Denken, dem Glauben an ein Leben nach dem Tod.
      Mozarts geheimnisumwittertes Requiem, das im zweiten Teil des Abends erklingt, ist insofern nicht allein als Totenfeier auf den gefallenen Helden zu deuten: Es kündet vom ewigen Licht, von der Erlösung. Von dem besseren Leben, auf das wir hoffen, in welchem Glauben auch immer.
      Zu hören sind:

      • Ludwig van Beethoven (1770-1827): Musik zu Johann Wolfgang von Goethes Trauerspiel «Egmont» für Sopran, Sprecher und Orchester op. 84
      • Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Requiem d-Moll KV 626 (Edition von Franz Beyer)
      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 29.05.17
      02:20 - 03:55 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.05.2017