• 22.05.2017
      00:20 Uhr
      Cuarteto Casals Schwetzinger SWR-Festspiele 2014 | arte
       

      Das Cuarteto Casals gilt als das führende Streichquartett Spaniens. In ihren zahlreichen Konzerten und CD-Veröffentlichungen haben sich die vier Musiker den Werken ganz unterschiedlicher Komponisten von Mozart bis Ligeti gewidmet. Anlässlich seines 15-jährigen Bestehens führte das Quartett in der Saison 2012/13 sämtliche Streichquartette von Schubert auf. Gemeinsam mit dem Gitarristen Carles Trepat präsentiert das Cuarteto Casals ein rein spanisches Programm.
      Mitwirkende:

      • Cuarteto Casals
      • Carles Trepat (Gitarre)
      • Vera Martínez Mehner (Violine)
      • Abel Tomàs (Violine)
      • Arnau Tomàs (Violoncello)
      • Jonathan Brown (Viola)
      Nacht von Sonntag auf Montag, 22.05.17
      00:20 - 01:25 Uhr (65 Min.)
      65 Min.
      Stereo HD-TV

      Das Cuarteto Casals gilt als das führende Streichquartett Spaniens. In ihren zahlreichen Konzerten und CD-Veröffentlichungen haben sich die vier Musiker den Werken ganz unterschiedlicher Komponisten von Mozart bis Ligeti gewidmet. Anlässlich seines 15-jährigen Bestehens führte das Quartett in der Saison 2012/13 sämtliche Streichquartette von Schubert auf. Gemeinsam mit dem Gitarristen Carles Trepat präsentiert das Cuarteto Casals ein rein spanisches Programm.
      Mitwirkende:

      • Cuarteto Casals
      • Carles Trepat (Gitarre)
      • Vera Martínez Mehner (Violine)
      • Abel Tomàs (Violine)
      • Arnau Tomàs (Violoncello)
      • Jonathan Brown (Viola)
       

      Stab und Besetzung

      Regie Harald Letfuß

      Seit das Quartett beim Internationalen Brahms-Wettbewerb in Hamburg und London International String Quartet Competition jeweils den ersten Preis gewonnen hat, ist es regelmäßig in renommierten Konzertsälen in Europa, Nordamerika und Japan zu Gast. Anlässlich seines 15-jährigen Bestehens führte das Cuarteto Casals in der Saison 2012/13 den selten aufgeführten Zyklus aller 15 Quartette von Franz Schubert auf. Von einer “ganz eigenen Tonsprache” schwärmte die „New York Times“ bei der Beschreibung der außergewöhnlichen Ausdrucksvielfalt des Cuarteto Casals. Mit Hilfe eines Stipendiums des Londoner Borletti-Buitoni Trust erwarb das Quartett einen zusammengehörenden Bogensatz aus der klassischen Periode, mit dem es Werke von Purcell bis Schubert interpretiert und der es ihm ermöglicht, stilistische Unterschiede im Repertoire verschiedener Epochen noch feiner herauszuarbeiten.

      Es begleitete mehrmals den spanischen König auf Staatsbesuchen und spielte im Königlichen Palast in Madrid auf der dort aufbewahrten, einzigartigen Sammlung von Stradivari-Instrumenten. Das Cuarteto Casals tritt regelmäßig in Fernsehen und Rundfunk in Europa und Nordamerika auf. Bei Harmonia Mundi ist 2012 eine Aufnahme des Quartetts erschienen, die unter anderem mit Schuberts Quartett in G-Dur sein letztes Streichquartett beinhaltet.

      Das auf CD erhältliche Repertoire des Cuarteto Casals reicht von weniger bekannten spanischen Komponisten wie Arriaga und Toldrà über die Wiener Klassik (Mozart, Haydn und Brahms) bis zu großen Namen des 20. Jahrhunderts wie Bartok, Kurtag und Ligeti.

      Die einzelnen Werke des Konzerts im Überblick:

      • Luigi Boccherini: Streichquartett Nr. 5, g-Moll op. 32 G 205
      • Joaquín Turina: “La oración del Torero” (Das Gebet des Torero), Quartett für 4 Lauten op. 34, Fassung für Streichquartett
      • Enrique Granados: „Pequeña romanza“ für Streichquartett
      • Miguel García (Padre Basilio): „Minueto“ und „Sonata de Elami“ für Gitarre solo
      • Luigi Boccherini: Quintett für Gitarre und Streichquartett Nr. 4 D-Dur G 448, “Fandango”

      Musik Deutschland 2014

      Mitwirkende:

      • Cuarteto Casals
      • Carles Trepat (Gitarre)
      • Vera Martínez Mehner (Violine)
      • Abel Tomàs (Violine)
      • Arnau Tomàs (Violoncello)
      • Jonathan Brown (Viola)
      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 22.05.17
      00:20 - 01:25 Uhr (65 Min.)
      65 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.05.2017