• 04.06.2017
      20:15 Uhr
      alpha-Jazz: Christian Willisohn's "Southern Spirit" ARD-alpha
       

      Mehr als 30 Jahre steht Christian Willisohn auf den Bühnen. Aus der Clubszene Münchens hat er sich vom Hauspianisten des Züricher Blues Clubs "Limmatquai 82" zu jenen im Mutterland des Blues "hochgespielt", hat dort von Junior Wells, Buddy Guy und Homesick James den Chicago Blues von der Pike auf gelernt. Eine bis heute andauernde künstlerische Freundschaft verbindet ihn mit der in New Orleans geborenen Sängerin Lilian Boutté, die zu zahlreichen Auftritten und Platteneinspielungen führte.

      Sonntag, 04.06.17
      20:15 - 21:20 Uhr (65 Min.)
      65 Min.
      Stereo

      Mehr als 30 Jahre steht Christian Willisohn auf den Bühnen. Aus der Clubszene Münchens hat er sich vom Hauspianisten des Züricher Blues Clubs "Limmatquai 82" zu jenen im Mutterland des Blues "hochgespielt", hat dort von Junior Wells, Buddy Guy und Homesick James den Chicago Blues von der Pike auf gelernt. Eine bis heute andauernde künstlerische Freundschaft verbindet ihn mit der in New Orleans geborenen Sängerin Lilian Boutté, die zu zahlreichen Auftritten und Platteneinspielungen führte.

       

      Mehr als 30 Jahre steht Christian Willisohn auf den Bühnen. Aus der Clubszene Münchens hat er sich vom Hauspianisten des Züricher Blues Clubs "Limmatquai 82" zu jenen im Mutterland des Blues "hochgespielt", hat dort von Junior Wells, Buddy Guy und Homesick James den Chicago Blues von der Pike auf gelernt. Eine bis heute andauernde künstlerische Freundschaft verbindet ihn mit der in New Orleans geborenen Sängerin Lilian Boutté, die zu zahlreichen Auftritten und Platteneinspielungen führte.

      Wer hätte 1970 gedacht, dass aus dem ersten Event mit drei Konzerten, einem Film- und Vortragsabend eines der größten und renommiertesten Jazzfestivals Europas wird? Unzählige Konzerte von den internationalen Größen des Jazz bis zu nationalen und lokalen Talenten zieren das Archiv der Jazzwoche - eine Liste, die sich sehen lassen kann.
      45 Jahre, in denen Burghausen fest auf der Landkarte des Jazz verankert wurde - Grund genug, auch 2014 mit einem fulminanten Programm aufzuwarten, das Jazzpilger von nah und fern anlockte. Große Stars wie Jamie Cullum, Patti Austin und Joe Lovano standen vom 25. bis 30. März in Burghausen auf der Bühne und sorgten dafür, dass sich die Stadt für eine Woche in das Mekka des Jazz verwandelte.
      ARD-alpha hat die Konzerte in der Wackerhalle in höchster Bild- und Soundqualität aufgezeichnet - so können alle Jazzfans sie nachgenießen.

      Blues-Burghausen erlebt Willisohn als Bandleader als Opener des Tages mit seinen "Southern Spirits", in der mit dem Niederländer Boris van der Lek ein ebenfalls langjähriger Partner am Saxofon steht. Bluespiano und -songs von einem, der den Stil mit vollem Herzen und ebenso tiefer Seele lebt, jedoch nicht aus den Staaten stammt, sondern das Label "Made in Germany" trägt.

      alpha-Jazz: "We've got the Blues" Christian Willisohn (voc, p, acc), Boris van der Lek (s), Titus Vollmer (g, voc), Alexander Haas (b, voc), Peter "Oscar" Kraus (dr) - 45. Internationale Jazzwoche Burghausen 2014 VPS:20:15:00 Sendedauer: 65 Konzert Produziert: 2014 Bildformat 16:9 Dolby Surround

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 04.06.17
      20:15 - 21:20 Uhr (65 Min.)
      65 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.11.2017