• 14.01.2018
      09:15 Uhr
      All der Jazz 50. SWR NEWJazzMeeting | SR Fernsehen
       

      Die filmische Collage "All der Jazz" geht in 50 stilistisch unterschiedlichen Kapiteln dieser Geschichte des Jazz nach, die auch die Geschichte des SWR NEWJazz Meetings ist: Musiker der ersten Stunde erinnern sich an ihre Auftritte und was alles in den letzten 5 Jahrzehnten im Jazz passiert ist. Zu hören sind seltene alte Aufnahmen aus den Archiven des SWR und auch das eine oder andere exklusive Solo. Es gibt intime Einblicke in den Probenbetrieb von damals und heute. Insgesamt ergibt sich so eine schillernde Geschichte der improvisierten Musik im letzten halben Jahrhundert.

      Sonntag, 14.01.18
      09:15 - 10:15 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

      Die filmische Collage "All der Jazz" geht in 50 stilistisch unterschiedlichen Kapiteln dieser Geschichte des Jazz nach, die auch die Geschichte des SWR NEWJazz Meetings ist: Musiker der ersten Stunde erinnern sich an ihre Auftritte und was alles in den letzten 5 Jahrzehnten im Jazz passiert ist. Zu hören sind seltene alte Aufnahmen aus den Archiven des SWR und auch das eine oder andere exklusive Solo. Es gibt intime Einblicke in den Probenbetrieb von damals und heute. Insgesamt ergibt sich so eine schillernde Geschichte der improvisierten Musik im letzten halben Jahrhundert.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Andreas Ammer

      Die filmische Collage "All der Jazz" von Andreas Ammer geht in 50 stilistisch unterschiedlichen Kapiteln dieser Geschichte des Jazz nach, die auch die Geschichte des SWR NEWJazz Meetings ist: Musiker der ersten Stunde (Peter Brötzmann, Clara Bley, Jasper van't Hof, Eberhard Weber, Barbara Dennerlein) erinnern sich an ihre Auftritte und was alles in den letzten 5 Jahrzehnten im Jazz passiert ist. Es gibt seltene alte Aufnahmen aus den Archiven des SWR von ihnen zu hören und auch neu das eine oder andere exklusive Solo zu erleben. Es gibt intime Einblicke in den Probenbetrieb von damals und heute. Insgesamt ergibt sich so eine schillernde Geschichte der improvisierten Musik im letzten halben Jahrhundert.
      Kurator des Jubiläums-Meetings ist der junge brasilianische Gitarrist Pedro Martins.

      Gegründet wurde das Treffen 1966 vom Jazzredakteur des ehemaligen SWF, Joachim-Ernst Berendt, damals noch unter dem Titel "Free Jazz Meeting". Inzwischen sind dadurch zahlreiche dauerhafte Verbindungen zwischen Jazzkünstlern entstanden, auch ist es wichtiges Sprungbrett für aufstrebende junge Musiker. Beim Vocal-Summit 1980 etwa nahm ein damals völlig unbekannter Sänger teil und erlebte von hier aus seinen Aufstieg in den Vokal-Olymp: Bobby McFerrin. Von Anfang an war das SWR NEWJazz Meeting mehr als ein zwangloses "Come Together". Die Musiker dieser in der Jazzwelt einmaligen Institution nutzten die Gelegenheit, im radiophonen Kontext Konzepte zu entwickeln, für die in der von Konventionen geprägten Szene nur wenig Platz war. Das SWR NEWJazz Meeting wurde schnell zum Sensor und Katalysator für sich anbahnende Jazzentwicklungen und zum Impulsgeber für die vielfältigen Entwicklungen der europäischen Jazzemanzipation. Besonders früh regten sich hier jene Trends, die für eine kreative Öffnung des Jazz zu den großen nichtwestlichen Musikkulturen sorgten.

      Das SWR NEWJazz Meeting ist eine künstlerische Forschungsstation in Sachen improvisierter Musik. Völlig verschiedene Musiker, die vorher noch nicht zusammenkamen, erarbeiten in einem mehrtägigen Prozess beim SWR ein gemeinsames Programm, dass sie anschließend in öffentlichen Konzerten im Sendegebiet präsentieren.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 14.01.18
      09:15 - 10:15 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.01.2018