• 18.07.2017
      13:30 Uhr
      Traumhäuser wiederbesucht - Ein Holzhaus im Allgäu SR Fernsehen
       

      In der Sendung "Traumhäuser" hatte der BR 2006 von den vielen Schwierigkeiten des Architektenpaars Angelika Blüml und Klaus Noichl beim Bau ihres Hauses in Oberstdorf berichtet. Noichl blieb cool: "Jetzt regen sich alle auf. Dann gewöhnen sie sich daran. Und in zehn Jahren bauen alle so." Ob er recht behalten hat, will BR Fernsehen in "Traumhäuser wiederbesucht" herausfinden.

      Dienstag, 18.07.17
      13:30 - 14:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      In der Sendung "Traumhäuser" hatte der BR 2006 von den vielen Schwierigkeiten des Architektenpaars Angelika Blüml und Klaus Noichl beim Bau ihres Hauses in Oberstdorf berichtet. Noichl blieb cool: "Jetzt regen sich alle auf. Dann gewöhnen sie sich daran. Und in zehn Jahren bauen alle so." Ob er recht behalten hat, will BR Fernsehen in "Traumhäuser wiederbesucht" herausfinden.

       

      BR Fernsehen hat sich die Zeit genommen, soziale und bauliche Entwicklungsprozesse nachhaltig zu dokumentieren. Mit "Traumhäuser wiederbesucht" wird erstmals eine ganze Dekade deutscher Bau- und Kulturgeschichte auf unterhaltsame und spannende Weise festgehalten.

      Den Auftakt macht das allererste "Traumhaus", erstmals ausgestrahlt am 23.06.2006: "Ein Holzhaus im Allgäu". Damals hatte der BR von den vielen Schwierigkeiten des Architektenpaars Angelika Noichl und Klaus Blüml beim Bau ihres ungewöhnlichen Hauses in Oberstdorf berichtet. Nicht nur der schwierige Bauplatz, auch Hochwasser und kräftiger Gegenwind aus dem Ort machten das Bauen zur ganz besonderen Herausforderung. Der Allgäuer Klaus Noichl blieb trotz Stress und Strapazen cool und sagte: "Jetzt regen sich alle auf. Dann gewöhnen sie sich daran. Und in zehn Jahren bauen alle so." Hat er recht behalten? "Traumhäuser wiederbesucht" zeigt, wie die Geschichte weiterging.

      Gute Architektur erkennt man an ihrer Nachhaltigkeit, gute Gestaltung an ihrer Zeitlosigkeit, gute Materialien an ihrer Langlebigkeit. Wahre Qualität überdauert alle Trends und Moden. Aber all dies zeigt sich eben erst im Laufe der Zeit. Seit nunmehr zehn Jahren dokumentiert BR Fernsehen in der Reihe "Traumhäuser" die Entstehung neuer, innovativer Einfamilienhäuser. Was heute zukunftsweisend erscheint, kann sich morgen als nicht mehr zeitgemäß herausstellen. Es lohnt sich also, nachzuschauen, wie sich die in der Reihe gezeigten Projekte über die Jahre gemacht haben.
      Die "Traumhäuser" enden immer mit einem Happy End: Fertigstellung, Einzug - trautes Heim, Glück allein. Und dann? Wie ging es weiter? Sind die Bewohner noch zufrieden? Haben sich Gestaltung, Materialien, Wohnkonzept bewährt? Funktioniert die Haustechnik, das Energiekonzept noch? Und wie hat das neue Haus das Leben der Bewohner verändert - und umgekehrt. Was würden sie heute anders machen? Wie verändern sich Nutzungsbedürfnisse im Laufe eines Menschenlebens? Und welche gesellschaftlichen Entwicklungen sind in der Architektur ablesbar?

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 18.07.17
      13:30 - 14:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.11.2017