• 19.01.2018
      22:00 Uhr
      Tatort: Rebecca Fernsehfilm Deutschland 2016 | Das Erste
       

      Rebecca ist 17, als die Polizei sie neben der brennenden Leiche eines Mannes findet. Sie ist nicht ansprechbar, weiß noch nicht einmal, dass sie eigentlich Rebecca heißt. Denn als Zweijährige wurde sie entführt und seitdem von dem Toten, Olaf Reuter, gefangen gehalten. Das Mädchen war einem perfiden System ausgesetzt, mit dem Reuter sie zu einer pseudoreligiös auf ihn fixierten Fanatikerin erzogen hat, die nicht fähig ist, sich mit Fremden zu verständigen. Auch nicht, um Klara Blum und Kai Perlmann mitzuteilen, wie Reuter starb - oder was es mit den Spuren eines weiteren Kindes auf sich hat, die in Reuters Haus gefunden wurden.

      Freitag, 19.01.18
      22:00 - 23:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Rebecca ist 17, als die Polizei sie neben der brennenden Leiche eines Mannes findet. Sie ist nicht ansprechbar, weiß noch nicht einmal, dass sie eigentlich Rebecca heißt. Denn als Zweijährige wurde sie entführt und seitdem von dem Toten, Olaf Reuter, gefangen gehalten. Das Mädchen war einem perfiden System ausgesetzt, mit dem Reuter sie zu einer pseudoreligiös auf ihn fixierten Fanatikerin erzogen hat, die nicht fähig ist, sich mit Fremden zu verständigen. Auch nicht, um Klara Blum und Kai Perlmann mitzuteilen, wie Reuter starb - oder was es mit den Spuren eines weiteren Kindes auf sich hat, die in Reuters Haus gefunden wurden.

       

      Stab und Besetzung

      Klara Blum Eva Mattes
      Kai Perlmann Sebastian Bezzel
      Annika Beck Justine Hauer
      Wehmut Benjamin Morik
      Rebecca Gro Swantje Kohlhof
      Dr. Schattenberg Imogen Kogge
      Katja Fischer Sandra Borgmann
      Helmut Reuter Klaus Manchen
      Staatsanwältin Burger Irene Christ
      Kolb Serge Falck
      Fahnder Erdal Ugur Arat
      Ermittler Sauter Jo Jung
      Regie Umut Dag
      Musik Iva Zabkar
      Kamera Stefan Sommer
      Buch Marco Wiersch

      Rebecca ist 17, als die Polizei sie neben der brennenden Leiche eines Mannes findet. Sie ist nicht ansprechbar, weiß noch nicht einmal, dass sie eigentlich Rebecca heißt. Denn als Zweijährige wurde sie entführt und seitdem von dem Toten, Olaf Reuter, gefangen gehalten. Das Mädchen war einem perfiden System ausgesetzt, mit dem Reuter sie zu einer pseudoreligiös auf ihn fixierten Fanatikerin erzogen hat, die nicht fähig ist, sich mit Fremden zu verständigen. Auch nicht, um Klara Blum und Kai Perlmann mitzuteilen, wie Reuter starb - oder was es mit den Spuren eines weiteren Kindes auf sich hat, die in Reuters Haus gefunden wurden.

      Weder Klara noch Psychologin Prof. Schattenberg gelingt es, einen Zugang zu Rebecca zu finden. Nur auf Kai Perlmann reagiert sie, er ist für sie ihr neuer "Erzieher". Perlmann fühlt sich in dieser Rolle unwohl. Denn Rebecca muss geschützt werden - aber Klara Blum und Perlmann müssen herausfinden, ob nicht noch ein zweites Mädchen in Reuters sadistischer Gewalt war.

      Der von Marco Wiersch geschriebene "Tatort: Rebecca" konfrontiert Klara Blum und Kai Perlmann mit psychischen Grenzsituationen, in denen sich besonders Perlmann beweisen muss. Intensiv und anrührend beschäftigt sich der Film mit den Auswirkungen eines religiös verbrämten Extremismus, exerziert an dem jungen Mädchen Rebecca. In der Inszenierung des jungen Regisseurs Umut Dag verkörpert Gro Swantja Kohlhof beeindruckend eindringlich die verstörte und verstörende Titelfigur.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 19.01.18
      22:00 - 23:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.04.2018