• 16.10.2017
      23:40 Uhr
      Polizeiruf 110: Per Anhalter Fernsehfilm DDR 1974 | rbb Fernsehen
       

      Aus verschiedenen Teilen der Stadt häufen sich Meldungen über mutwillig zerstörte öffentliche Einrichtungen. Zeugen sagen aus, dass sich in Tatortnähe fünf bis sechs Jugendliche befanden. Gleichzeitig wurden im Wald leere Brieftaschen gefunden. Die Besitzer konnten ermittelt werden, aber sie leugnen eine Straftat. Die Kriminalisten Fuchs und Arndt vermuten bald einen verbrecherischen Zusammenhang.

      Montag, 16.10.17
      23:40 - 01:10 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Aus verschiedenen Teilen der Stadt häufen sich Meldungen über mutwillig zerstörte öffentliche Einrichtungen. Zeugen sagen aus, dass sich in Tatortnähe fünf bis sechs Jugendliche befanden. Gleichzeitig wurden im Wald leere Brieftaschen gefunden. Die Besitzer konnten ermittelt werden, aber sie leugnen eine Straftat. Die Kriminalisten Fuchs und Arndt vermuten bald einen verbrecherischen Zusammenhang.

       

      Aus verschiedenen Teilen der Stadt häufen sich Meldungen über mutwillig zerstörte öffentliche Einrichtungen. Zeugen sagen aus, dass sich in Tatortnähe fünf bis sechs Jugendliche befanden. Oberleutnant Fuchs führt die Ermittlungen in Sachen Rowdytum. Leutnant Arndt bemüht sich indessen um die Klärung eines anderen Falles: Mehrfach wurden im Wald leere Brieftaschen gefunden. Die Besitzer konnten ermittelt werden, aber sie leugnen hartnäckig jede Beziehung zu einer Straftat. Als ein Geschädigter unter der Last von Beweisen den wahren Sachverhalt gesteht, kommen die Kriminalisten der Lösung beider Fälle endlich ein Stück näher.

      Hans-Joachim Hildebrandts spannender Kriminalfilm basiert auf wahren Begebenheiten, die sich so tatsächlich in der DDR der 1970er Jahre zugetragen haben.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 16.10.17
      23:40 - 01:10 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.12.2017