• 08.06.2017
      20:15 Uhr
      Polizeiruf 110: Blutige Straße Fernsehfilm Deutschland 2011 | rbb Fernsehen
       

      Während Schmücke wegen seiner Schussverletzungen noch ans Krankenbett gefesselt ist, haben Herbert Schneider und Nora Lindner bereits ein neues Verbrechen aufzuklären. Eine junge Frau wurde von einem Auto überfahren. Der Täter beging Fahrerflucht. Erste Indizien scheinen auf einen Mord aus Eifersucht hinzudeuten. Ein Zeitungsartikel rückt den Anschlag am nächsten Morgen allerdings in ein ganz anderes Licht. Walter Klaue, ein Journalist eher zweifelhaften Rufs, kündigt darin umfassende Enthüllungen über einen Filz aus Politik und Wirtschaft an. Er behauptet, dass die junge Frau sterben musste, weil sie reden wollte.

      Donnerstag, 08.06.17
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 20:14

      Während Schmücke wegen seiner Schussverletzungen noch ans Krankenbett gefesselt ist, haben Herbert Schneider und Nora Lindner bereits ein neues Verbrechen aufzuklären. Eine junge Frau wurde von einem Auto überfahren. Der Täter beging Fahrerflucht. Erste Indizien scheinen auf einen Mord aus Eifersucht hinzudeuten. Ein Zeitungsartikel rückt den Anschlag am nächsten Morgen allerdings in ein ganz anderes Licht. Walter Klaue, ein Journalist eher zweifelhaften Rufs, kündigt darin umfassende Enthüllungen über einen Filz aus Politik und Wirtschaft an. Er behauptet, dass die junge Frau sterben musste, weil sie reden wollte.

       

      Stab und Besetzung

      Hauptkommissar Herbert Schmücke Jaecki Schwarz
      Hauptkommissar Herbert Schneider Wolfgang Winkler
      Oberkommissarin Nora Lindner Isabell Gerschke
      Staatsanwalt Ole Mahler Misel Maticevic
      Walter Klaue Henry Hübchen
      René Heinze Torsten Michaelis
      Heiner Kern Gunter Schoß
      Kriminaltechnikerin Rosamunde Weigand Marie Gruber
      Hans Bohse Thomas Arnold
      Sybille Bohse Katja Weilandt
      Gabi Rössner Karin Düwel
      Regie Dror Zahavi
      Musik Jörg Lemberg
      Kamera Ralph Netzer
      Buch Hans-Werner Honert

      Während Schmücke wegen seiner Schussverletzungen noch ans Krankenbett gefesselt ist, haben Herbert Schneider und Nora Lindner bereits ein neues Verbrechen aufzuklären. Eine junge Frau wurde von einem Auto überfahren. Der Täter beging Fahrerflucht. Erste Indizien scheinen auf einen Mord aus Eifersucht hinzudeuten. Ein Zeitungsartikel rückt den Anschlag am nächsten Morgen allerdings in ein ganz anderes Licht. Walter Klaue, ein Journalist eher zweifelhaften Rufs, kündigt darin umfassende Enthüllungen über einen Filz aus Politik und Wirtschaft an. Er behauptet, dass die junge Frau sterben musste, weil sie reden wollte.

      Der Verdacht scheint sich zu bestätigen, als Klaue bei einer Gasexplosion seines Wohnwagens nur knapp dem Tod entkommt. Mit erheblichen Verletzungen wird er ins Krankenhaus eingeliefert. Schmücke, der als Patient zur Untätigkeit verdammt ist, sorgt dafür, dass Klaue in sein Zimmer verlegt wird. Glücklich über die Abwechslung in seinem langweiligen Krankenhausdasein, beginnt er undercover zu ermitteln. Schneider teilt Schmückes Sicht auf den Fall und sieht sich plötzlich im Widerspruch zu seiner jungen Kollegin.

      Neue Entwicklungen im Fall scheinen Nora Lindner jedoch Recht zu geben. Spuren in dem inzwischen gefundenen Tatfahrzeug lassen sich zweifelsfrei dem geschiedenen Ehemann der Toten zuordnen. Wenig später nimmt dieser sich das Leben - ein Schuldeingeständnis? In allem wird Nora Lindner zudem durch den neuen Staatsanwalt bestärkt. Ihr tut diese Bestätigung gut, denn mittlerweile hat sie für den gutaussehenden jungen Mann mehr als nur Sympathie entwickelt. Schmücke gelingt es schließlich, Licht ins Dunkel dieses Falles zu bringen, als er das Vertrauen Klaues endlich gewinnen kann. Doch spielt der windige Journalist wirklich mit offenen Karten und hat er tatsächlich handfeste Beweise für seine Behauptungen?

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 08.06.17
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 20:14

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.06.2017