• 25.01.2018
      04:19 Uhr
      Bilder allein zuhaus "Dreifaches Porträt von Richelieu", Philippe de Champaigne: "Das bessere Profil" | arte
       

      Philippe de Champaignes „Dreifaches Porträt von Richelieu“ entstand 1642 und ist heute in der Londoner National Gallery zu sehen. Es zeigt das Gesicht des Kardinals aus drei Perspektiven und war als Studie für einen Bildhauer aus Rom gedacht, der eine Büste des Kardinals anfertigen sollte. „Bilder allein zuhaus“ zeigt, dass Glaube allein offenbar nicht vor Eitelkeit und Eifersucht schützt.

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 25.01.18
      04:19 - 05:00 Uhr (41 Min.)
      41 Min.
      Stereo HD-TV

      Philippe de Champaignes „Dreifaches Porträt von Richelieu“ entstand 1642 und ist heute in der Londoner National Gallery zu sehen. Es zeigt das Gesicht des Kardinals aus drei Perspektiven und war als Studie für einen Bildhauer aus Rom gedacht, der eine Büste des Kardinals anfertigen sollte. „Bilder allein zuhaus“ zeigt, dass Glaube allein offenbar nicht vor Eitelkeit und Eifersucht schützt.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Fabrice Maruca

      „Bilder allein zuhaus“ nimmt zehn Meisterwerke der Malerei humorvoll unter die Lupe. Von Leonardo da Vincis „Mona Lisa“ bis hin zu Norman Rockwells „The Problem We All Live With“ – werden in der 30-teiligen Kurzfilmserie Bilder von Schauspielern zum Leben erweckt, die bei einem aufwendigen Casting wegen ihrer Ähnlichkeit mit den gemalten Figuren ausgewählt wurden. Auch Dekor und Kostüme sind dem jeweiligen Bildmotiv sorgfältig nachempfunden. Die sehr witzigen Dialoge spielen dabei mit dem Zeitgeist und vermitteln nebenbei Wissenswertes über die Geschichte der Gemälde.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 25.01.18
      04:19 - 05:00 Uhr (41 Min.)
      41 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.04.2018